[Talk-de] tag-defintion: macht das sinn ??

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Fr Okt 31 00:41:36 UTC 2008


Am 30. Oktober 2008 22:18 schrieb Tobias Wendorff
<tobias.wendorff at uni-dortmund.de>:
> Torsten Leistikow schrieb:
>> Warum willst du "beschildert" ueberhaupt kennzeichnen?
>
> 1. OSM lebt von Informationen.

Fusswegschilder zu taggen ist in meinen Augen noch unsinniger als
Straßenlaternen. Mich interessiert der Weg und nicht das Schild.
Nicht, dass ich was dagegen hätte, wenn jemand die Schilder taggen
will, aber bitte nicht damit den highway-tag vollspammen.

> 2. Schildern sind nun mal aus irgendein physisch und "fest",
> nicht virtuell und nicht dynamisch.

quatsch, Schilder ändern sich laufend (können sich laufend ändern) und
sind alles andere als fest (von modernen elektronischen Schildern
sogar noch abgesehen).


> Genau: in Deutschland! Wenn jemand aus Amerika einen Renderer schreibt,
> muss er also wissen, was in jedem Land zulässig ist.

nee, das muss er nicht wissen, solange wir nicht die Schilder taggen
sondern die Wege.

> Wenn wir also
> "highway = path" schreiben und bei uns dort Fußgänger erlaubt sind,
> kann es aber woanders ganz anders sein.

das ist aber egal, gerendert wird ein Fussweg (wenn designated=foot),
und den kann man so benutzen, wie man einen Fussweg in D eben benutzen
darf. Wenn ein Amerikaner eine Europakarte rendert muss er auch nicht
wissen, welches Tempolimit in den einzelnen Ländern auf der Autobahn
gilt. Er rendert einfach Autobahnen.

Martin


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de