[Talk-de] Linienbündel -- Vorschlag lane_group

Mario Salvini salvini at t-online.de
Di Jan 13 11:43:44 UTC 2009


Martin Koppenhoefer schrieb:
> sorry, dass ich mir selbst antworte, aber ich finde das Beispiel 
> einfach zu gut, die Absurditaet aufzudecken, die m.E. in Konsequenz 
> aus dem reinen tagging folgen wuerde.
>  
>
>
>         >
>         <http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&sll=36.456636,22.5&sspn=24.932215,39.550781&ie=UTF8&ll=41.867278,12.496431&spn=0.000683,0.001717&t=k&z=20
>         <http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&sll=36.456636,22.5&sspn=24.932215,39.550781&ie=UTF8&ll=41.867278,12.496431&spn=0.000683,0.001717&t=k&z=20>>
>         >
>
>         mit Lane-Relations wäre das auch nicht schwer.
>
>
>         *ein way mit 17 lanes oben.
>         *footlane-carlane-carlane-carlane-divider-carlane-carlane-carlane-divider-carlane-carlane-carlane-divider-carlane-carlane-divider-buslane-footlane
>
>
> Du kannst das nicht wissen (sieht man auf dem Bild schlecht), aber es 
> sind eigentlich sogar noch ein paar mehr lanes:
> F=foot
> C=Car
> Bk=Bike
> Bus=Bus (kommt doch gar nicht mehr vor, weil ich ein bisschen 
> unterhalb geschnitten habe)
> P=Parking
> D=Divider
>
> ich mache mal den unteren Bereich an der Stelle, wo die Parkbucht sich 
> weitet von links nach rechts:
> http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&ie=UTF8&t=k&ll=41.8663,12.496549&spn=0.000681,0.001207&z=20 
> <http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&ie=UTF8&t=k&ll=41.8663,12.496549&spn=0.000681,0.001207&z=20>
>
> FPCPCPDCCDCCCDCCCDCCDFCBkF
>
> also an dieser Stelle z.B. 25m, wenn man den Parkplatz ganz rechts 
> ausser Acht laesst (also getrennt mappt) und die Divider mitzaehlt.
>
> Das Schlimme ist aber: alle 3 Meter aendert sich das Schnittprofil 
> (d.h. Spuren verschwinden und kommen hinzu, es gibt Einmuendungen, 
> Ausfahrten, Einfahrten, Bushaltestellen, Parkplaetze, Abbiegespuren, 
> etc.), die Autos parken mal parallel, mal orthogonal zur Fahrbahn, 
> etc., ohne entsprechende Breitenangaben wird nichtmal mehr klar sein, 
> welche Spur auf welche fuehrt. Jeder Divider am Ende einer Parkbucht 
> fuehrt dazu, dass sich das komplette Schnittprofil und damit alle 
> Wegenummerierungen aendern, auch wenn er in Wegrichtung nur 3 m breit ist.
>
> Dann die Einbahnstrassen. Praktisch alle Spuren sind Einbahnstrassen 
> (abgesehen von Fusswegen, Dividern^^ und Radwegen), also z.B. 
> highway:lane:11=primary
> highway:lane:11:ref=SS148, highway:lane:11:oneway=opposite.
>
> das ergibt alleine schon ne ganze Menge tags, da ist man ordentlich 
> mit Scrollen beschaeftigt.
>
> komplett ist die Stelle noch nicht in OSM, aber ein bisschen was ist 
> schonmal drin, hier ist halt auch der allgemeine Stand noch nicht ganz 
> so weit wie in Deutschland ;-)  :
> http://www.informationfreeway.org/?lat=41.86657886196965&lon=12.496555763415518&zoom=17&layers=00000F0B0F 
> <http://www.informationfreeway.org/?lat=41.86657886196965&lon=12.496555763415518&zoom=17&layers=00000F0B0F>
>
> nochmal Gruesse,
> Martin
vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt. aber dass, was du jetzt als 
großen Tagurwald siehst, steht doch in der jeweiligen Relation drin?
und wie willst du bitte einzeichnen, ob parking-abschnitt parallel oder 
orthogonal parken vorsieht? von oben betrachtet ist der eine 
parkstreifen einfach etwas breiter als der andere. Und die Art und Weise 
wie geparkt werden soll müsstest du also eh über ein Tag regeln. Ob du 
das aber jetzt an einen eigenen gezeichneten Weg hängst, oder in die 
entsprechende parking-lane, spielt doch für den gehalt des Tags keine 
Rolle. Ein seperater Weg sugerriert jedoch dass es etwas autarkes sei. 
wenn aber der Übergang von Straße zu Parkbucht zu Fussweg fließend ist, 
dann ist ein seperat gezeichneter Way IMO falsch.

Lieben Gruß
 Mario




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de