[Talk-de] taggen für den Checker - Gehts noch?

Garry GarryD2 at gmx.de
So Jan 18 10:23:21 UTC 2009


Gary68 schrieb:
> moin,
>
> also meine checks sind alle im wiki beschrieben. wenn was unklar ist,
> bitte fragen. links siehe meine wiki seite oder meine nachrichten mails.
>   
Das setzt voraus dass man sie liesst, davon kann man aber nicht 
ausgehen... Der Durschnittsanwender will
Handel und nicht Wikis durchforsten wie etwas gemeint sein könnte.

> zum noexit. das wurde hier auf der liste diskutiert und stellt einen
> sachverhalt deutlicher dar. es gibt tausende wege, die versehentlich
> nicht bis an einen anderen herangezeichnet wurden (also ohne
> verbindung). und damit nicht die wenigen so richtig gezeichneten
> versehentlich korrigiert werden, wird dieses tag dort eingesetzt.
>   
Wenn Strassen die tatsächlich Enden (Sackgassen) und auch kein 
beschränkt nutzbarer Weg (Fussweg,...)weiterführt
diese so zu Kennzeichen ist ja OK, aber wenn der Weg an dieser Stelle 
einfach noch nicht weiter  erfasst ist
dann sollte dieser keiner darauf hinweisenden Tags benötigen.
>
> zu den checks im allgemeinen. mir würde es vielleicht auch nicht
> gefallen, wenn meine arbeit, die im renderer schön aussieht, kritisiert
> würde. aber, die daten dienen ja verschiedenen zwecken - und nicht nur
> sich selbst. und beim routing sind die meisten der fehler sehr
> hinderlich und führen zu suboptimalen bis hin zu falschen ergebnissen.
> z.b. große umwege oder straßen, die gar nicht erreichbar sind.
>
> wer diese kritik nicht mag bzw. die fehler nicht beheben mag, der sollte
> sie evtl. nicht benutzen? wer allerdings den anspruch hat, dass
> irgendwann alles richtig und schön und komplett und konkurrenzfähig
> ist... nahezu 100.000 potenzielle "fehler" sprechen eine deutliche
> sprache - meine meinung.
>
> noch was: dieses "wir mappen nicht für renderer/checker usw.". das sehe
> ich anders. ohne renderer/router etc. (checker natürlich ausgenommen)
>   
Mir ging es darum herauszustellen dass hier immer "Wir mappen nicht 
für..." gross geschrieben
wird und jetzt fangen die Leute plötzlich an für "Checker" zu taggen. - 
Das riecht sonst sehr nach ABM
wenn fehlerhafte Kartendaten mit  einem sicher noch lange nicht 
optimalen  Tool auf dieses Tool hin "optimiert"
werden. Was macht es für einen Sinn wenn das Tool nicht mehr über ein 
offenes Strassenende meckert
und darum nicht mehr erkennbar wird dass es an der Fortführung der 
Strasse noch fehlt?

> gibt es gar keine deutliche sicht auf die daten. keiner sieht sich die
> datenbank oder die osm files an (bzw. könnte sie dann ansatzweise
>   
Das sehe ich natürlich genauso - leider übersehen hier einige dass der 
Sinn von Kartendaten die
Darstellung der Realität ist und nicht die fehlermeldungsfrei 
Überprüfung durch irgendein Tool.
Solche Tools können immer nur ein Hilfsmittel sein bestimmte Fehlerarten 
aufzuspüren aber
in einem Projekt wie OSM die vollständige Fehlerfreiheit zu garantieren,

> begreifen)! - mal abgesehen von einigen linux grep befehlen für einfache
> fragen :-) noexit=yes beschreibt ganz klar einen zustand in der realität
>   
Wie gesagt - in den angesprochenen Fällen ging es um noch nicht weiter 
erfasste Strassensegmente-
vielleicht sollte dies in den Tools so realisiert werden dass es dem 
User nicht als Fehler sondern als
Hinweis erscheint dass hier noch Daten fehlen und er nicht "genötigt" 
ist an dieser Stelle etwas zu
ändern nur damit der "checker" nicht mehr meckert...
> und gibt nicht dem renderer den font und die größe vor zum beschriften
> von irgendwas! und es ist im wiki bei den features abgestimmt
> dokumentiert.
>
> ps: auch ein renderer könnte diese information sinnvoll nutzen.
> ansonsten bin ich mir ziemlich sicher, dass es auf der karte auch so
> aussieht, als könne man in oben beschriebenem falle dort einfach
> weiterfahren... und das ist eben nicht so.
>   
Vielleicht könnte man es dem Renderere so beibringen dass er an diesen 
Stellen das letzte Wegsegment mit 3
Unterbrechungen("gepunktet"= ...)andeuted dass hier eine 
Weiterführung/Abschluss
fehlt. Dann bräuchte man erst gar nicht einen Checker für diesen Fehler 
bemühen.
 - Es wäre sofort im Kartenbild ersichtlich dass hier noch was fehlt und 
die Motivation erhöht diesen Fehler
der Realität entsprechend zu beheben und nicht des checkers wegen 
irgendeinen Abschluss zu erfinden.


Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de