[Talk-de] Rekordhalter im Relationsfragmentieren

Ekkehart ekkehart at gmx.de
So Jan 18 11:12:05 UTC 2009


Hi!

Bernd Wurst schrieb:
>> Ein Nebenprodukt meines Kartenrenderes ist auch ein wenig
>> Relationstatistik. Der Gewinner ist eine Relation vom Typ Route mit
>> einem Way und exakt 7 Metern Länge. :-)
> 
> Na und?
> Einer muss anfangen eine Route zu basteln. Ich hab neulich zufällig gesehen, 
> dass von seitlich eine Rad-Route auf den Weg kommt und einige hundert Meter 
> später ging sie wieder rechts ab.
> 
> Seither gibt es eine Relation für diese Rad-Route, da es diese bisher noch 
> nicht gab. Wenn jetzt jemand diese Relation sucht, findet er was und sieht 
> dass die noch nicht vollständig ist.

Also ich finde solche Trivialelemente ohne nützliche Information 
ausgesprochen amüsant. Eine Wanderroute von 7 Metern? Ich bitte Dich, da 
mußt Du schon bei sehr dichtem Nebel mappen gehen oder Deine Brille 
zuhause liegen lassen, daß Du keine bessere Aussage machen kannst, wo 
dieser Weg langgeht oder abbiegt. Und 7m Wegstrecke als "den Anfang 
einer Route" zu bezeichnen erscheint mir dann doch etwas arg optimistisch.

Die gesamte Information von diesem Ding ist: Da klebt ein Schild an 
einem Baum. Und so eine Beobachtung gehört meiner Ansicht nach nicht in 
eine Trivial-Relation sondern  bestenfalls als note-Tag an den 7-Meter way.

Es ist noch nicht mal gesagt, daß das überhaupt Teil irgendeiner Route 
ist, vor allem wenn es das einzige Schild weit und breit ist, wie in 
diesem Fall. Es gibt hier in der Gegend auch noch alte Wanderwege, die 
eingestellt wurden oder deren Verlauf sich geändert hat. Dann ist die 
Behauptung, es wäre eine route, auch noch schlichtweg falsch. Ich weiß 
ja nicht, wie's Dir geht, aber ich mappe eigentlich nicht, um die Leute 
auch noch gezielt in die Irre zu schicken. :-)

Leider enthält die Relation keine Nutzinformation, mit der Du irgendwas 
wiederfinden könntest, ob das ein Stück von einem Weg ist, an dem Du 
grade bastelst. Zum Beispiel einen Namen was das darstellen soll.
Nachdem die Farben nicht eindeutig sind, kann man nicht entscheiden, ob 
eine kommentarlos eingetragene Markierung in der gleichen Farbe in 15km 
Abstand jetzt zu dem Weg, an dem man grade arbeitet, dazugehört oder was 
ganz anderes sein soll.

Hier meine Erfahrung: Ich habe eine ganze Reihe von Wanderwegen in die 
DB eingetragen. Und dabei versucht, nur sinnvolle, aussagekräftige 
Routen zu bauen. Also mit definiertem Namen oder Anfangs-/Endpunkt, 
Betreiber und Klassifikation. So daß man so eine Relation mit einem 
Wanderführer/Wanderverzeichnis abgleichen kann, sie wiederfindet und 
zuverlässig genug ist, daß man wirklich danach Wandern kann.

Solche Fragement waren nicht hilfreich, sondern nur lästig, wenn man 
versucht hat eine ernsthafte Route zu bauen. Ohne weitere Angaben konnte 
ich sie nicht zuverlässig zuordnen und der Versuch, zu recherchieren was 
gemeint sein könnte verschlang viel Zeit und brachte meistens kein 
verwendbares Ergebnis. Insofern verwirrt und ärgert mich so ein 
Fragement mehr als das es irgendwas nützen würde.
Letztendlich hab ich kapituliert und bin dazu übergegangen, diese 
unbenannten Fragmente zu ignorieren, weil sie einfach nix bringen, oder 
gleich zu löschen wenn sie auch noch leicht neben meiner recherchierten 
Route liegen und bei deren Herstellung stören.

Es hört sich für mich so an als ob es wieder wieder auf eine 
unterschiedliche Basisphilosophie hinausläuft, zwischen "Ich will eine 
möglichst zuverlässige Aussage machen" und "ich tagge alles was ich 
sehe, aufräumen können wir später". Vielleicht müßte man da noch über 
zusätzliches Tag nachdenken z.B. "confirmed=yes", zm den Unterschied 
auszudrücken zwischen "ich hab da was gesehen und wollts gleich 
eintragen" und "das ist eine recherchierte Route, nach der kannst Du 
wandern gehen"

Aber es ist eine Illusion, daß man es den Erstellern von konkreten 
Wanderrouten leichter macht, wenn man möglichst viele zusammenhanglose 
Fragmente in Trivialrelationen einträgt. Die wachsen nicht mit der Zeit 
automatisch zu etwas Sinnvollem zusammen, erst die Aussage, daß es sich 
z.B. hier um einen Teil des Höhenwegs Hinterdupfing handelt, macht so 
ein Teilstück für die Routenerstellung nützlich.

bye
	Nop




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de