[Talk-de] OSM als Beispiel für gescheiterte Basisdemokratie

Ulf Lamping ulf.lamping at googlemail.com
Sa Jun 27 21:32:16 UTC 2009


Dirk Stöcker schrieb:
> On Sat, 27 Jun 2009, Ulf Lamping wrote:
> 
>> Die aktuellen Probleme werden seit min. 6 Monaten in den Diskussionen
>> wirklich sichtbar und werden seitdem eher mehr. Die Angst die ich habe
>> ist schlicht, das die anstehenden Probleme irgendwann nicht mehr zu
>> lösen sind weil sich die jeweiligen Communities immer weiter
>> "auseinanderleben".
> 
> Das ist der Unterschied zwischen uns zwei. Ich sehe das gleiche, habe 
> aber keine Angst davor.

Falsche Wortwahl meinerseits, ersetze bitte Angst durch Befürchtung.

Angst habe ich nur davor, daß mir der Himmel auf den Kopf fällt! ;-)

> Die schweigende Mehrheit macht nämlich einfach ihre Arbeit und bekommt 
> von den Diskussionen nichts mit :-)

Auch den Mappern auf dem NFE-Treffen bei uns war die Problematik der 
Fußwege wohl bekannt, auch wenn die die ML Diskussionen nicht direkt 
mitbekommen haben.

Du unterschätzt das Kommunikationsbedürfnis der Mapper ;-)

>> Ich fände es jedenfalls sehr schade, wenn wir nachher 50% der Daten
>> nicht verwenden können, "nur" weil wir uns nicht einigen können ...
> 
> Ah, hier verlässt Du den Long-Tail. Es ist ja nicht gesagt, dass die 
> Daten nicht nutzbar sind. Für denjenigen, der sie eingetragen hat, haben 
> sie wahrscheinlich einen Nutzen. Und wenn nicht, schadet es auch nichts.
> 
> Ich habe schon relativ kurz nachdm ich mit OSM zu tun hatte die Idee 
> aufgegeben das man OSM aufräumen kann. Das schaffe ich ja nicht mal mit 
> meiner Musiksammlung. Beachtung finden nur die Belange von allgemeinem 
> Interesse, der Rest bleibt Bodensatz. Und welche Elemente von 
> allgemeinem Interesse sind und welche nicht, wird sich mit der Zeit ändern.

Mir geht es nicht darum, "hinten im Tail" aufzuräumen. Es gibt doch z.B. 
inzwischen bei der semantischen Bedeutung der doch wohl recht wichtigen 
highway tags inzwischen erhebliche Unklarheiten (was bedeutet trunk, 
Klassifizierung politisch vs. Wichtigkeit, footway, ...).

Wenn das so weitergeht, haben wir in nicht allzu ferner Zukunft einen 
Riesenhaufen Daten die leider in wesentlichen Punkten keine sinnvolle 
Aussage beinhalten weil jeder was anderes drunter versteht.

Klar, bunte Bilder gehen damit immer ...

Gruß, ULFL




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de