[Talk-de] Routerhärtetest - Topologie oder STVO?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
So Jun 28 15:39:47 UTC 2009


Am 26. Juni 2009 17:15 schrieb Heiko Jacobs <heiko.jacobs at gmx.de>:
> Schaun mer mal. Im Moment lerne ich gerade viel bzgl. Routing dazu
> anhand der Brücke, diese Fortbildungsmaßnahme will ich mir durch
> spontanes zurücktaggen nicht verbauen ;-)

m.E. sollte man solche autodidaktischen Versuche offline machen, und
nicht in den Daten aller löschen, mal sehen was passiert, und wenn
sich einige Gegenstimmen mit berechtigten Argumenten melden,
weilterhin Beharrungsvermögen zeigen.

> dann näher spezifiziert z.B. für die halbe Rheinbrücke
> (andere Hälfte negativ, 0 als Mite):
>
> 0.segregrator=crash_barrier
> 1.landuse=green
> 1.width=0.5
> 2.lane=trunk
> 2.width=3
> 3.segregrator=dashed_line
> 4.lane=trunk
> 4.width=3
> 5.segregrator=dashed_line
> 6.lane=trunk
> 6.width=3
> 2-6.surface=asphalt
> 7.segregrator=curb
> 7.segregrator=crash_barrier
> 8.lane=cycleway
> 8.foot=no
> 8.width=1.5
> 9.segregator=solid_line
> 10.lane=footway
> 10.bicycle=no
> 10.width=1.5
> 11.segregrator=handrail
> 12.water=deep ;-)

ich finde man sieht an diesem Beispiel schon, dass das nur schwer
funktionieren kann: viel zu unübersichtlich, schreckt die meisten
schon beim Anblick ab und spielt die Stärken unserer _Geo_-datenbank
(grafische Eingabe und Darstellung im Editor) nicht aus.

 Oder man macht alles als separaten way:
> - Das Grün in der Mitte als area, die Leitplanke darauf als line
> - jede Fahrspur einzeln, wie die gestrichelte Linie dazwischen
> - Leitplanke zwischen Radweg und Fahrbahn
> - Radweg
> - Gehweg
> - ...
>
> ... und packt alles in eine Relation Straßenraum zusammen, in
> der wiederum womöglich durchnumeriert werden muss, damit man weiß,
> was neben was liegt etc.

ja, m.E. in diese Richtung könnte man das weiter verfeinern, auch wenn
die Daten viele Zwecke gar nicht so genau gebraucht werden.

> könnte man per Relation gleich die ganze Brücke erfassen anstatt
> dass wie heute 4 separate Brücken gezeichnet werden
> (den Nachteil des Separat-Modells habe ich ja ganz vergessen ;-) )

ja, die Information, dass es sich um eine Brücke handelt, und nicht um
4 parallele ist sicher wichtig und sollte auch in Zukunft mal
irgendwann abgebildet sein (z.B. durch eine zusammenfassende
Relation).

> Entweder brauchen wir völlig neue Renderer, ansonsten können
> wir vernünftiges Radwegerendering vergessen (in beiden Modellen,
> einseitige im einen Modell, nichtüberlappend im anderen Modell)

solange der Radweg oben liegt, finde ich die Überlappung nicht schlimm
und bin mir nicht sicher, ob eine verschobene Geometrie in allen
Fällen "vernünftiger" wäre. Schon eher sicher bin ich mir, dass ich in
einem Radwege-rendering eher die Straße verschieben würde als den
Radweg.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de