[Talk-de] ?OSM-Geb?ude in Google-Pseudo-3D ?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Fr Mai 15 15:51:13 UTC 2009


Am 15. Mai 2009 08:46 schrieb qbert biker <qbert1 at gmx.de>:
>> ...dachgauben- und schornsteingenau!

bei Kraftwerken sind die Schornsteine sicher wichtig. Auch Türme halte
ich für wichtig, da sie auch aufgrund Ihrer Lage und Höhe leicht zu
erkennen sind.

> Das ist eine Variable mit 3 Werten und ggf. kaeme
> dann noch die Ausrichtung dazu (node?). Bei den letzten
> beiden wuerde ich Ziegel als Default voraussetzen
> und Sondermaterialien (Schilf, etc.) kann man ja
> zusaetzlich anfuegen.

Dachdeckung ist nochmal ein anderes Thema. Als Parameter würde ich
Firsthöhe und Traufhöhe angeben, Neigung ergibt sich ja dann (bzw.
alternativ nur eine der beiden Höhen und Neigung in Grad?)

> Was auch immer Sinn macht, ist die Geschossanzahl
> einzutragen, denn die ist ja einfach von der Strasse
> aus abzulesen. Und schon ist ein gut angenaehertes
> 3-D Modell ableitbar.

ja, wobei hier ganz gut ist, grob zwischen 3m für Neubauten und 4
Metern für Altbauten zu unterscheiden. Bei Hallen, Kirchen, Säalen
etc. versagt dieses Verfahren natürlich gänzlich (oder man gibt die
Geschosshöhe zusätzlich an).


Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de