[Talk-de] Tagging von unmarkierten Wanderweg Kreutzungen

Carsten Behring carsten.behring at gmx.de
Di Mai 19 14:59:16 UTC 2009


Ein Argument ist, dass ich diese Situation ganz einfach so habe.
Von dem Wandergebiet wo ich regelmäßig hingehe, habe ich in den letzen drei
Jahren alle Wege mehr oder weniger einmal abgegangen, aber
die Tracks nicht gespeichert sondern nur POI's. Der Grund ist, dass es
meistens ausreicht (zur Orientierung !!) die POIs zu haben, 
da ich eine kommerzielle Papierkarte von allen Tracks habe.

Ohne an OSM zu denken, war es mir einfach zu viel Arbeit die verschieden
tracks zu Hause auf dem Computer zu speichern, und dann wieder "hochzuladen"
um ihnen dann folgen zu könne. Speziell da das Handling und die Anzeige von
vielen verschiedenen Tracks auf dem GPS Gerät ziemlich unhandlich ist. (man
kann ja immer nur einen kleine Teil aller Wege auf dem Gerät als Tracks
speichern)

Die Wegkreuzungspunkte habe ich gespeichert um im Fall, dass ich mal die
Orientierung verlieren sollte oder Wege unpassierbar sind, per GPS immer zu
einem der Kreuzungspunkte kommen kann. (Mit Hilfe der "goto waypoint" des
GPS Gerätes). An diesem angekommen weiss ich dann ja wieder ganz genau wo
ich auf der Karte bin. Das Managen von POIs is halt auch erheblich
einfacher, auch weil einfach alle auf einmal in das GPS Gerät passen.

Zusammenfassend ist die folgende Kombination sehr sinnvoll zur Orientierung:
- (nicht OSM) Papierkarte mit allen Wegen +
- POI's im GPS (zu dene ich halt auch diese Kreutzungspunkte zähle)


Angewand auf das zukünftige survey eines neuen Wandergebietes Gebietes kann
ich mir nun gut vorstellen, auch weiterhin ein mehrphasiges vorgehen zu
wählen
1) Erstes Abgehen der Wege und nur Sammlung von POIs (mit GPS waypoint
Funktion alleine (ohne Notitzen, Voice/Image surveying))
2) Später : vervollständigen der Wege mit Tracks

Hauptgrund für das mehrstufige Vorgehen ist, dass man ausser dem Survey ja
auch noch vorwärts kommen will .... Speziell weil eine typische Rundtour in
dem Gebiet 4 bis 5 verschiedene Wege "abgeht". Das alles auf einmal
aufzunehmen ist halt aufwending.


>Auf jeden Fall sollten die vorläufigen Punkte nicht eingetragen werden.
Eine Kreuzung ohne Weg oder ein Wegweiser-Symbol wo kein Wegweiser steht
sind ><meiner Ansicht nach keine Hilfe und gehören nicht auf eine Karte.
Du hast recht, dass es villeicht nicht auf eine Karte gehört. Wenn man aber
nun OSM als centralen Speicherort für POIs ansieht, wovon man die POIs dann
runterläd und auf GPS aufspielt, macht es doch wieder Sinn.
Ich würde halt gerne meine POI Sammlung von meiner Festplatte in's OSM
verlegen. Das klappt auch, da die meisten POIs die ich habe ja interessante
geographische Element darstellen, die auch auf eine Karte gehören. Nur bei
diesen Kreutzungspunkten habe ich meine Zweifel.

Carsten







 

-----Original Message-----
From: talk-de-bounces at openstreetmap.org
[mailto:talk-de-bounces at openstreetmap.org] On Behalf Of Ekkehart at gmx.de
Sent: 19 May 2009 14:35
To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch
Subject: Re: [Talk-de] Tagging von unmarkierten Wanderweg Kreutzungen


Hi!

> > das muss man m.E. nicht gesondert taggen, da sich die Kreuzung schon 
> > von
> selbst in den Daten ergibt (aus der Kreuzung ;-) ) Das stimmt , aber 
> nur sobald die Wege eingetragen sind.
> Ein erster Schritt befor Wege eingetragen werden besteht bei mir 
> darin, dass ich nur die POIs erfasse.
> 
> I stimme Dir zu, das in dieser Hinsicht ein eventueller Punkt für den 
> Kreuzungspunkt  "vorläufig" ist, bis bessere Daten (sprich Verlauf und 
> Namen der beteiligten Weg) aufgenommen werden.
> 
> Das kann aber eine Weile dauern ... Ich denke, dass die Existence der 
> Kreuzungspunkte  auf der Karte in jedem Fall eine Orientierungshilfe 
> ist uind deshlab sinnvoll auf einer Wanderkarte sein kann.

Das verstehe ich nicht ganz. Normalerweise erstellt man doch zuerst die Wege
auf Basis der Tracks, von einer Situation nur mit Wegpunkten von Kreuzungen
habe ich bisher noch nicht gehört. Wie kommt das zustande und wieso trägst
Du nicht einfach die Wege direkt ein?

Auf jeden Fall sollten die vorläufigen Punkte nicht eingetragen werden. Eine
Kreuzung ohne Weg oder ein Wegweiser-Symbol wo kein Wegweiser steht sind
meiner Ansicht nach keine Hilfe und gehören nicht auf eine Karte.

bye
      Nop

--
Neu: GMX FreeDSL Komplettanschluss mit DSL 6.000 Flatrate + Telefonanschluss
für nur 17,95 Euro/mtl.!*
http://dslspecial.gmx.de/freedsl-surfflat/?ac=OM.AD.PD003K11308T4569a

_______________________________________________
Talk-de mailing list
Talk-de at openstreetmap.org
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de