[Talk-de] Geocaches in OSM

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Di Mai 19 18:04:28 UTC 2009


Am 19. Mai 2009 19:50 schrieb Nop <ekkehart at gmx.de>:
> Ich sehe immer noch nicht, wo der Mehrwert für OSM sein soll, Dinge
> einzutragen, die extra so versteckt sind daß man sie _nicht_ sehen kann
> und _nicht_ als Orientierungshilfe verwenden.
>
> Dafür gibt es eigene Websites/DBs und dort gehören diese Infos auch hin.
>

ich sehe das so: wir arbeiten an einer kollektiven Geodatenbank. Es
gibt nicht das Ziel, eine Karte zu erstellen oder Routingdaten zu
generieren. Das sind nur mögliche Anwendungen dieser Daten. Ob etwas
versteckt ist oder markant die Gegend dominiert ist daher nach meinem
Verständnis nicht das Kriterium, ob wir es in die Datenbank aufnehmen
sollten. Ich sehe die Geocacher eher als Mittel zum Zweck: wenn wir
deren Caches drin haben ist OSM um so interessanter für die (breitere
Masse, wir haben ja sicher schon etliche Cacher unter uns), und der
Rest braucht sich doch nicht stören an ein paar Nodes mehr, oder? Ob
man die Caches dann in der Karte rendert (es werden da dann vermutlich
auch Spezialkarten entstehen), steht auf einem andern Blatt (m.E:
standard eher nicht).

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de