[Talk-de] aufwendige Wiki-Edits [was Re: False friends - Falsche Freunde Allee / alley]

malenki osm_ at malenki.ch
Mo Nov 2 17:22:07 UTC 2009


Martin Koppenhoefer schrieb:

>Am 2. November 2009 17:31 schrieb malenki <osm_ at malenki.ch>:
>
>> Im Wiki habe ich es nicht dokumentiert, weil ich das Erstellen
>> entsprechender Proposals, das zugehörige Einpflegen in
>> Proposed-Seiten, das Ausdiskutieren und dauernde Ändern als ziemlich
>> zeitraubend empfinde.
>
>
>ist es zweifelsohne. Am Anstrengendsten ist es, wenn man denkt, einen
>Konsens gefunden zu haben, und dann wegen Formfehlern von der
>Wikipolizei abgemahnt wird ;-)



>> Das ist vor allem dann nervig, wenn man $neue Sachen beim
>> erheben von Daten findet und für ebendiese $neue Sachen solche
>> Proposals erstellen würde. Da käme man vor Wiki-Editieren nicht mehr
>> zum Aufarbeiten der erhobenen Daten...
>>
>
>jein, denn gerade bei "neuen Sachen" ist es schön, wenn für diese eine
>sinnvolle Methode gefunden wird. Das Gleichziehen verschiedener
>paralleler Ansätze gestaltet sich nämlich auch sehr anstrengend und
>das Vorhandensein solcher Varianten führt zu Verwirrung, 

stimmt ja... *gequält_guck*

>nicht nur aber auch bei Anfängern/Gelegenheitsmappern. Sobald im Wiki was steht,
>mappen das normalerweise viel mehr Leute als wenn es nirgends
>dokumentiert ist.

Wen dann jemand footway, cycleway und path im wiki zusammenwirft, wird
das von den Mappern auch umgesetzt.
Soll heißen, wenn man nicht aufpasst, dass im Wiki kein Unsinn
steht, mappen viele Leute das solchermaßen Aufgeschriebene...

>>Wie wäre es mit Tagwolken wie: "abc" tagge ich als "xyz"?
>
>Ich bin vorläufig dagegen. Meine Vermutung ist, dass man damit noch
>wesentlich mehr Unsicherheit, Dubletten, Variantenreichtum und im
>Endeffekt Frust erzeugt, weil niemand mehr "weiss", was die "richtige"
>Methode ist, und die Informationen noch schwieriger zu finden sind.
>Wir haben ja jetzt schon hunderte Tags, und es werden sicher nicht
>weniger, und bei dieser Menge ist es m.E. praktisch unmöglich, das
>alles im Auge zu behalten, d.h. es würden sich zwangsläufig zig
>Möglichkeiten für dasselbe herausbilden. Vorläufig deshalb, weil ja
>vielleicht irgendein Genie sich einen dermaßen guten Mechanismus
>ausdenkt, dass ich meine Bedenken beruhigt über Bord werfen kann.

Je eher, desto besser. *hoff*

>> Sorry fürs OT-werden...
>>
>hab's mal ungeniert aufgegriffen...

Danke :)






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de