[Talk-de] Bundeswehr mappen?

Carsten Schönert c.schoenert at t-online.de
Sa Dez 4 10:04:52 UTC 2010


Moin,

Am 04.12.2010 08:43, schrieb Latze:
> Zunächst mal danke für die Antworten.
> 
> 
> Vom Gefühl her hat sich die "Bedrohung" zumindest hier stark erhöht.
> Aber es scheint ja so zu sein, dass die BW sich nicht sonderlich daran
> stößt, wenn die Kasernen gemappt werden. 

Du schreibst es, "es scheint ...".
Also genau weist Du es nicht, kann ich daraus lesen.
Hast Du Dir  bzw. Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht warum z.B. in
jedem Ministerium (das sind die obersten Bundesbhörden) und fast in
jeder untergeordneten Behörde ein Fotografierverbot herrscht? Besonders
aber beim Militär.
In vielen Kasernen aber auch teilweise in den Ministerien musst Du beim
Eintritt Dein Handy abgeben oder mindestens ausschalten. Das ist nicht
ohne Grund so. Und eine Sicherheitserklärung unterschreibst man i.d.R.
auch noch.

Das BMVg in Bonn ist als Militärgebiet mit Straßen und einen
umschließenden Zaun dargestellt, mehr ist da nicht nötig. Ich sehe da
keinen Handlungsbedarf. Als "normaler" Mensch kommt man da eigentlich
nur zum Tag der offenen Tür oder besonderen Anlässen rein.

> Am Ende ist es auch absolut
> richtig, dass man auf einigen Karten wesentlich mehr zu sehen bekommt,
> als es bei OSM der Fall sein wird.

Zeige mir eine Karte mit Details zum BMVg die offiziell zugänglich ist.

> Ich werde es einfach machen, sollte sich die BW als ganzes oder einige
> Stützpunkte daran stören, kann man ja die entsprechenden Bereich
> zunächst wieder aus der Karte entfernen.

Nur zu, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, wie in einer anderen
Antwort schon bemerkt wurde.
Ich empfehle etwas sensibler an solche Bereiche heran zu gehen.
Besonders in der aktuellen Zeit könnte eine Behörde im Umkreis von
Pullach etwas kritischer sein.

> 
> Gruß
>   Latze

MfG
Carsten




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de