[Talk-de] Kommentare zu Changesets & Umgangston in der Community

Frederik Ramm frederik at remote.org
Fr Dez 10 11:27:25 UTC 2010


Hallo,

On 12/10/10 11:57, Thomas wrote:
> er macht sich nicht lustig sondern ist nur extrem beratungsresistent. Und
> ich finde es ziemlich übertrieben, ihn wegen der Changeset-Kommentare jetzt
> offiziell anzugehen.
> Sieht auch ein wenig komisch aus, dass das jetzt passiert, kurz nachdem er
> endlich der ODbL zugestimmt hat. In der Vergangenheit hat er sich folgenlos
> noch ganz andere Dinge erlaubt.

Ich bin sehr fuer freie Meinungsaeusserung. Wenn einer im Forum 
rumpoebelt, kann sich das Forum wehren - ihn ignorieren, rauswerfen, 
oder einfach woandershin gehen. Ich lese nicht oft im Forum, aber wenn 
mir da jemand auffaellt, der keine Umgangsformen hat, schreibe ich oft 
was dazu, in der Hoffnung, dass die Leute sich bessern.

Ich bin auch dagegen, bei OSM alles bierernst zu nehmen. Wenn jemand mal 
irgendwo einen Witz taggt oder Lummerland im Ozean anlegt, oder wenn in 
einem Changeset-Kommentar drinsteht "ich hab jetzt die Nase voll von 
diesem dauernd abstuerzenden Editor" oder so, dann ist das eine 
(zuweilen, wie ich finde, ganz sympathische) Begleiterscheinung dessen, 
dass hier eben Menschen arbeiten und keine Maschinen.

Allerdings ist ein Changeset-Kommentar nicht der Platz fuer freie 
Meinungsaeusserung, weil Changeset-Kommentare ihrem Wesen nach von 
anderen nur kaum zu ignorieren sind, und einfach weggehen koennen die 
anderen auch nicht. Wenn jemand also staendig Mist da reinschreibt *und* 
auf hoefliches Bitten seiner Mitmapper nur mit Spott reagiert, dann 
muessen wir das nicht akzeptieren - erst recht nicht dann, wenn der 
Betreffende zu glauben scheint, aufgrund des Umfangs seiner Beitraege 
eine Lizenz zur "Beratungsresistenz" zu haben.

Und a propos Lizenz - mit der ODbL hat das gar nichts zu tun.

Bye
Frederik




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de