[Talk-de] Lizenzwechsel ohne Datenverlust + bessere Versionskontrolle + Qualität durch Sichtung

Willi willis at gmx.de
So Dez 19 05:57:57 UTC 2010


Frederik Ramm [frederik at remote.org] wrote on 18. Dezember 2010 21:05

> 1. Ich will die Sache endlich erledigt haben, und ich bin den Affentanz 
> um den angeblich so furchtbaren Datenverlust leid. 

> Das beste, was mir tun koennen, ist, unsere Bedenken zu ueberwinden, den 
> Lizenzwechsel endlich abzuschliessen und uns danach wieder - alle 
> zusammen - auf das zu konzentrieren, was wesentlich ist.

Meine offene und ehrliche Bewunderung an Frederik für seine Bereitschaft und
"Eselsgeduld" diese Diskussionen zu führen. Ich lese zum Teil mit. Aber
lieber konzentriere ich mich auf das weshalb ich bei OSM mitmache, das
Kartieren. 

Würde ich immer vom schlimmsten Anzunehmenden ausgehen und das auch noch
ohne Indiz, dann würde ich wohl im Krankenhaus wohnen, denn ich könnte ja
jederzeit eine schwere Krankheit wie Schlaganfall bekommen.

Wäre ich Anhänger von Verschwörungstheorien würde ich wohl als Eremit im
Wald wohnen, damit mir niemand etwas wegnehmen kann. Stattdessen gebe ich
die von mir erhobenen geografischen Daten gern in die OSM Datenbank ein. Es
ist ja nur eine Kopie. Das Original kann ich bei mir behalten.

Und ich bin froh, dass es die OSMF gibt, die sich um die Infrastruktur
kümmert und auch um das Juristische. Davon hab ich zu wenig Ahnung, kann und
will mich darum auch gar nicht kümmern. Bis jetzt hat die OSMF mir stets
beim Kartieren geholfen und nie etwas gegen meine Interessen getan. Ich sehe
kein Indiz, dass sich das ändert. Und deshalb halte ich einen Vergleich mit
der "Politik" und den genannten Beispielen wie Stuttgart 21 für falsch und
vor allem für unfair. Denn man weiß aus Erfahrung, dass dem Bürger bei
solchen Projekten bewusst nicht die Wahrheit gesagt wird. Es geht um
Aufträge für über 4 Millarden Euro.

Willi (Willi2006)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de