[Talk-de] Seekarten -- Offshorewindparkanlagen

Jan Jesse jan at jesse.de
Mi Jul 7 14:32:12 UTC 2010


Hallo,

> > Ich bin ja nicht der Urheber, aber unsere FreieTonne reagiert im Moment
> auf folgende Tags:
> >
> > power=generator
> > power_source=wind
> > seamark=landmark
> >
> > Das hat irgendein User so für sich festgelegt, und mangels weiterer
> Diskussion gilt das eben bei uns.
> >
> Etwas in der Arthabe ich gesucht. Ab welchem Zoomlevel stellt ihr das
> dar, im Unterschied zu anderen Windkraftasnlagen?
> 

Wir stellen Windkraftanlagen momentan nur in den höchsten Auflösungen dar. Allerdings kann man das eben in unserer Karte für jeden POI abweichend von irgendwelchen Regeln, die dem jeweiligen Objekt zugeordnet sind, festlegen. Soll heißen, wenn Du speziell auf Windkraftanlagen abfährst, sind wir evtl auch nicht die erste Adresse, da ich nicht weiß, was andere Nutzer davon halten ;-)

> > Offshore=Yes
> >
> > halte ich für eine gute Idee um seamark=landmark hier zu ersetzen. Das
> hat aber bei uns mit der "prominenteren" Darstellung primär nichts zu tun.

...

> Ich bin ehrlich gesagt noch unentschieden ob es sinnvoll ist
> seamark=landmark bei Windkraftanlagen durch ein offshore=yes zu
> ersetzen. Wie Martin bereits sagte, das die Dinger im Wasser stehen
> müsste man auch so aus den Daten erkennen können. seamark dagegen
> macht den eigentlichen Zweck deutlich: "Markantes Bauwerk" zur
> Orientierung/Navigation geeignet.
> 
> Das Wort landmark kann man ja nicht bloß als Landmarke übersetzen,
> sondern schlicht als Orientierungspunkt. Dann würde es auch für
> Bauwerke die im Wasser stehen von der Semantik her passen. Ich denke
> also, ich werde einmal ein seamark=landmark an die Windkraftanlage
> setzen. Oder ist es aus Sicht der Freien Tonne notwendig zwischen
> Orientierungshilfen an Land bzw. Wasser zu unterscheiden? Dann würde
> ich ein seamark=offshore oder seamark=landmark landmark=offshore
> setzen.

Ich versuche das mal mit der eigentlichen Bedeutung zu erklären. Windkraftanlagen sind zwar sehr markant (und oft leider nicht so schön anzuschauen) und insofern ein guter Orientierungspunkt auf See, aber niemand wird behaupten, dass sie primär als Seezeichen dienen, oder gar als solches gebaut wurden. Insofern sind sie eben kein seamark. 

POI-fokussierte Projekte wie wir möchten aber nicht ganz auf tags verzichten, die uns die relevanten marine-Objekte leicht erkennen lassen. Soll heißen, wir möchten nicht wirklich jede Windmühle an Land anzeigen.

Eine Offshore-Windkraftanlage allein aus der geografischen Position heraus erkennen, könnte die FT übrigens derzeit nicht. Da ist die Coastline-Geschichte, an der ja einige zu knabbern haben :-(

Ob nun seamark oder offshore, beides würde uns helfen, die Zeichen zu erkennen. Dann scheint mir offshore die bessere Beschreibung. Beides ist natürlich im strengen Sinn nur ein Hilfskonstrukt.

Ich wäre also für offshore, würde aber in jedem Falle einen der beiden tags beibehalten, und nicht komplett auf beide verzichten.


Grüße aus Berlin

JJ

www.freietonne.de/seekarte
 




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de