[Talk-de] Durchgehende Mittellinie

steffterra steffterra at me.com
Mi Jul 14 13:56:41 UTC 2010


Am 14.07.2010 um 10:09 schrieb Tobias Knerr:

> Am 13.07.2010 21:36, schrieb steffterra:
>> 
>> Am 13.07.2010 um 20:00 schrieb Tobias Knerr:
>> 
>>> Am 13.07.2010 18:31, schrieb steffterra:
>>>> - Unterbrechungen der durchgezogenen Mittellinie kann man einfach zwischen zwei Knoten durch das absichtliche Setzen des "no"-Werts abbilden. 
>>>> -> z.B. wenn zwischen diesen beiden Knoten ein way abzweigt, für den die reale durchgezogene Mittellinie tatsächlich unterbrochen wurde
>>>> -> der "no"-Wert  sollte nur zwischen zwei ways genutzt werden, bei denen der "yes"-Wert gesetzt wurde. Somit weiß man, dass hier absichtlich so getaggt wurde und es nicht um ein Versehen handelt bzw. nur vergessen wurde. Außerdem hilft diese Regelung dabei, dass nicht jemand auf die Idee kommt, alle ways, die keine durchgezogene Mittellinie besitzen, mit dem tag und "no"-Wert zu taggen ...
>>> 
>>> Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das Einfügen von zwei zusätzlichen
>>> winzigen Ways vor einer Kreuzung wirklich die bessere Lösung gegenüber
>>> einer Relation ist. Meine folgenden Anmerkungen insofern unter diesem
>>> Vorbehalt.
>> 
>> Wie  jetzt - von "zwei winzige way einfügen" war doch gar nicht die Rede. Setzte einfach je einen zusätzlichen node links und rechts vom node, der zum abzweigenden way führt, der befahren werden darf, und dann noch zwischen diesen beiden nodes entsprechend mit "no"-Wert taggen. Und schon ist das gewünschte - die Unterbrechung - erreicht.
> 
> Du kannst das Stück zwischen den beiden Nodes nur dann mit einem anderen
> Tag versehen als den Rest, wenn du den Way an jedem dieser beiden Nodes
> auftrennst.
> 
> Das Auftrennen erzeugt mindestens einen (wenn der ursprüngliche Way
> nicht schon an der Kreuzung aufgetrennt ist), oft eben auch zwei weitere
> Ways.
> 
> Oder verstehe ich deinen Vorschlag jetzt falsch?

Ich hatte das "einfügen" falsch verstanden. Lag vlt. an mir. Natürlich muss man einen vorhandenen Weg an den beiden neuen Nodes "aufspalten", um den way zwischen den neuen nodes dann anders taggen zu können. Wir meinen also das gleiche.
Aber bitte "aufspalten", nicht "auftrennen" (um den richtigen JOSM-Menüpunkt zu nennen).

Zum Thema: Die Breite einer Straße ist bekannt, und die paar cm rauf oder runter machen das Kraut nicht fett. Wenn man es genau machen möchte, nimmt man die Straßenbreite des einmündenden weges. Das ist leichter zu taggen als eine relation udn für jede Software leichter auszuweerten, da nur einfache Tag genutzt werden müssen. Es ist halt nunmal eine Wegeeigenschaft, dass dort eine duzrchgezogene Mitellinie vorhanden ist oder eben nicht und erfordert keine Relation, die zwei oder mehrere ways und nodes zueinader mit bestimmten Rollen in Beziehung setzt, bzw. eben nicht, wenn an der Stelle keine durchgezogene Mitellinie ist.

Vlt. habe ich es aber auch nciht richtig verstanden - was möächtest Du wie mit welchen Rollen in eine Relation aufnhemen, um die Fahrtrichtung(!)-Trennende durchgezogene Mittel(!)linie abzubilden?

Danke, steffterra



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de