[Talk-de] Björn-Steiger-Stiftung - Status Rückbau und offen für eine Zusammenarbeit

Jan Tappenbeck osm at tappenbeck.net
Fr Jul 16 11:22:16 UTC 2010


Am 16.07.2010 13:17, schrieb olvagor:
> Michael Buege schrieb:
>> Hat er auch gesagt, welcher Art diese versicherungstechnischen Bedenken der
>> Verlage waren? Ich kann mir gut vorstellen, dass kein Verlag eine Garantie
>> abgeben wollte, dass solche moeglicherweise lebensrettenden Informationen zu
>> hundert Prozent korrekt eingezeichnet und aktuell sind. Wenn jemand in einem
>> Notfall (wann sonst) nach Kartenangabe eine Notrufsaeule sucht und die ist
>> nach Murphys Law nicht dort, wo sie sein soll, wird der Kartenverlag mit
>> ziemlicher Sicherheit Probleme bekommen.
>
> Mit dieser Argumentation müsstest du alle "sicherheitsrelevanten" Daten
> aus OSM heraushalten. Es gibt bereits jetzt schon etliche Notruftelefone
> an Straßen in OSM und die müssten alle gelöscht werden. Das gleiche gilt
> für Krankenhäuser, Feuerwehren, Polizeistationen, Hydrantenanschlüsse,
> sogar normale Telefonzellen, evtl. sogar Hausnummern (wenn der
> Rettungsdienst ein Haus sucht)... vermutlich lässt sich das soweit
> fortführen, bis die Datenbank leer ist.
>
> Ich sehe da für OSM kein Problem. Dass Juristen (in den Verlagen)
> typischerweise Angst vor ihrer eigenen Zunft haben und deswegen lieber
> zurückhaltend agieren ist ja keine Neuigkeit.
>
> Gruß,
> Markus
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

hi !

es war genau der grund den michael ins feld geführt hat - diese karten 
liegen meist länger herum als digital.

die haben ja bekanntlich für eine update-lösung ausgesprochen!

@michael: würdest du von einem import absehen ???

gruß Jan :-)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de