[Talk-de] Auswertung der ersten Reaktionen auf Lizenzwechsel Phase 3

Ulf Lamping ulf.lamping at googlemail.com
Do Apr 21 03:28:58 UTC 2011


Am 21.04.2011 02:50, schrieb Walter Nordmann:
>
> Ulf Lamping wrote:
>>
>> Dabei ignorierst du anscheinend völlig, das eine ganze Reihe von Mappern
>> schlicht nicht abstimmen werden - und die gehen am Ende alle mit Nein ein.
>>
> Am Ende haben wir 3 Zahlen: Zustimmer, Ablehner und Enthaltungen" - so wie
> bei jeder Wahl. Und nur das zählt.
> Diejenigen, die sich entschlossen haben, bei OSM zu bleiben, stimmen mit JA
> ab und der Rest ist dann eben weg.
> Somit haben wir nicht mehr 300k+ "User" mit einem riesigen Leichenberg,
> sondern einige 10k wirklich aktive User.
> Besser kann es doch nicht laufen.

Das die große Anzahl an Karteileichen ein Problem ist, war mir neu. Das 
OSM aber ein Haufen an Daten und Mappern verloren geht - da kann ich mir 
Sachen vorstellen, die besser laufen könnten.

> ach ja, da du ja  anscheinend nix aber auch garnix vom Community-Gedanken
> hältst, bedauere ich es nicht im geringsten, demnächst auf "deine" Daten
> verzichten zu müssen.

Warum ich nix vom Community-Gedanken halten soll ist mir jetzt nicht 
ganz klar geworden. Wenn ich etwas gegen den Lizenzwechsel sage und 
unhaltbare Aussagen von den Wechselprotagonisten (scharf) angehe bin ich 
gegen die Community? Sorry, der Logik kann ich nicht folgen.


Ich weiß nicht mehr, mit wievielen Leuten ich seit 2007 über OSM 
gesprochen, wieviele Flyer verteilt, wieviele Mapping Parties und 
Stammtische ich (mit-)organisiert habe ... - um genau die Community mit 
aufzubauen, von der du jetzt so leichtfertig sagst: "... und der Rest 
ist dann eben weg". Komm mir also nicht mit so einem Blödsinn, das ich 
nichts von der Community halte.


Am Beispiel der Wikipedia kann man gut sehen, das die menschlichen 
Resourcen für freie Projekte eben nicht unendlich sind und unpopuläre 
Aktionen hier zur Stagnation der Mitarbeiterzahlen geführt haben.

Die Mitarbeiterzahlen wachsen auch bei OSM schon länger nicht mehr in 
den Himmel - vom exponentiellen Wachstum spricht schon lange keiner 
mehr. Wenn wir leichtfertig mit den eigenen Mitstreitern umgehen "wir 
haben ja genug davon" (oder wie es Steve Coast einmal gesagt haben soll: 
"We have unlimited manual labour"), kann sich das durchaus rächen. 
Irgendwann ist OSM "uncool" und es kommen keine neuen mehr dazu.


Am Lizenzwechsel alleine wird die Community wohl nicht scheitern, aber 
es ist schonmal ein Schritt in die falsche Richtung.

Gruß, ULFL




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de