[Talk-de] Cycleways - oftmals falsch getaggt

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
Mi Apr 27 16:54:17 UTC 2011


Hi.
Ich kürze mal das Zitat und antworte dazwischen:

Am 27.04.2011 17:03, schrieb fly:
> Ich habe diese und ähnliche Diskussionen jetzt schön öfters verfolgt und
> werde jetzt wohl doch einmal Stellung nehmen.
>
> Meiner Meinung nach sind wir beim highway-tag nicht konsequent wie der
> tag verwendet wird.
> Bei Straßen gehen wir auf Verkehrsdichte und Verkehrsbedeutung ein und
> bei Wegen wird das access-tag mit reingewurstet.
Soweit gebe ich dir recht.
> Das schlimmste ist jawohl highway=living_street, was unbedingt mal in
> highway=* + living_street=yes geändert werden sollte, analog zu
> motorroad,cycleroad
Hier allerdings nicht.
Meiner Interpretation nach ist highway=living_street die deutsche Spiel- 
und österreichische Wohnstraße sowie den schweizer Begegnungsbereich [1].
In England wird es als "Home zone" bezeichnet [2]
Bei näherer Betrachtung muss ich zugeben: ich weiß nicht, wie das 
außerhalb von DACH aussieht, aber das Wiki passt zu dieser 
Interpretation [3].

Nimmt man dies zugrunde, so handelt es sich um einen signifikant anderen 
Straßentyp als das, was OSM unter residential fasst, mit eigenen Regeln 
und meist verringerter Verkehrsbedeutung.

Entsprechend ist highway=living_street berechtigt und sinnvoll - solange 
man es nicht, wie ich bei dir vermute, als "Straße mit Wohnbebauung" 
oder sowas interpretiert.
> Ich verzichte ganz auf footway und cycleway, benutze dafür aber
> *=official um deutlich zu machen was für ein blaues Schild da steht plus
> segregated=yes/no.
> Bei Wegen bis zu zwei Meter Breite verwende ich path, ansonsten track.
>
> Leider werden die tracks bisher von keinem Renderer gut dargestellt.
>
> Zu allem Überfluss wurde gerade auch noch highway=footway +
> footway=sidewalk für Gehwege etabliert:
> wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/Sidewalk_as_separate_way
Warum das überflüssig ist, musst du mir erklären.
Gib mir eine Möglichkeit, Querungsstellen (z.B. Zebrastreifen) zu taggen 
und dabei die Ausstattung beider "Ufer" zu berücksichtigen (Bordstein 
abgesenkt? Taktil gepflastert?), und ich stimme dir vielleicht zu.

Wenn es überflüssig ist, weil du den footway für überflüssig hältst: Ja, 
deine Argumente für die Nutzung von path STATT footway/cycleway sind 
schlüssig, denen könnte ich mich anschließen.
Ich habe das Proposal zu footway=sidewalk aber auch nicht so verstanden, 
dass es darauf beschränkt sein oder bleiben muss. Genauso denkbar ist 
auch highway=path; bicycle=official; foot=official; segregated=*; 
path=sidewalk.

Gruß
Peter

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Spielstra%C3%9Fe
[2] http://en.wikipedia.org/wiki/Home_zone
[3] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:highway%3Dliving_street




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de