[Talk-de] Cycleways - oftmals falsch getaggt

Sarah Hoffmann lonvia at denofr.de
Fr Apr 29 06:53:03 UTC 2011


Hi,

ohje, das kommt davon, wenn man das 1. Gebot von talk-de[1] verletzt. ;)

On Thu, Apr 28, 2011 at 11:01:05PM +0200, Peter Wendorff wrote:
> Irgendwo muss ich jetzt doch mal nachhaken:
> Wo genau steht DIESE Definition von Path?
> ...dass es sich dabei um schlecht beGEHbare Wege handelt, die path eher  
> im Gebirge zutreffen lassen als auf dem flachen Land?

In seiner ersten Mail hat Boris gemeint, dass ein gewoehnlicher Mensch
unter path einen 'unbuilt single track' versteht. Ich weiss nicht, wie
es dir geht, aber mir kommt genau das als erstes in den Sinn, wenn ich
'path' hoere. Das kann man also so unterschreiben (oder zumindest als
legitime Definition des Wortes in Betracht ziehen.)

Interessanterweise enthaelt diese Definition weder 'schlecht' noch
'begehbar' noch 'Gebirge'. Ich weiss also nicht, wie du auf deine
Definition oben kommst.

Desweiteren ist diese Definition eine durchaus legale Untermenge der
aktuellen Wiki-Definition von path (die sich wie vorher angemerkt am besten 
mit 'irgendwas' zusammenfassen laesst). 

Ich sehe also wirklich nicht, wo das Problem ist,
wenn ich fuer mich entscheide, nur diese Untermenge als path zu taggen
und sonst cycleway oder footway zu bevorzugen. Beides Tags die nach
wie vor durchaus legal und gebraeuchlich sind. Dabei wird nichts
umdefiniert. Es ist nicht ploetzlich verboten, cycleways oder sonstwas als
path zu taggen, ich mache es einfach nicht. Boris hat festgestellt,
dass er beobachtet hat, dass die meisten Mapper in Oesterreich
ebenfalls dieser Philosophie folgen und ich kann bestaetigen, dass
ich eine aehnliche Beobachtung in der Schweiz gemacht habe. Es gibt
Ausnahmen, aber das ist ueberhaupt kein Problem. Wir kommen recht
gut miteinander aus. Jeder wie er es fuer richtig haelt.

Es ist dann einfach eine Frage der Hoeflichkeit, dass man sich an
die lokalen Gepflogenheiten haelt, wenn man irgendwo Gastmapper
ist. Sollte ich in eine deutsche Gegend kommen, in der das 
path/designated-Schema benutzt wird, bin ich durchaus in der Lage, 
mich anzupassen und ich hoffe, dass das gleiche
in die andere Richtung gilt.

> Sorry, aber lokale Alpenmapper hin oder her - ihr argumentiert hier  
> momentan nur noch aufgrund von "lokalen Mappergruppen" und wollt dann,  
> dass mapnik das unterstützt?

Niemand hat etwas davon gesagt, dass Mapnik irgendetwas spezielles
unterstuetzen soll. Um genau zu sein, ist die jetztige Situation genau
richtig. Wir haben nur darauf hingewiesen, dass es absolut keine gute
Idee ist highway=footway fuer Bergpfade zu verwenden, weil das unter
umstaenden den falschen Eindruck erweckt, die Wege seinen fuer alle
Fussgaenger begehbar. Das gute dabei:
wenn man ausschliesslich highway=path fuer Bergpfade benutzt, ist das
Problem schon geloest. Dass Bergpfade eine Untermenge von highway=path
bilden, wirst du hoffentlich unterstuetzen. Es ist also kein 'Tagging
fuer den Renderer', denn hier wird kein Tag missbraucht.

Nochmal: es geht um eine Einschraenkung des footway-Tags, nicht um
eine Einschraenkung des path-Tags. (Wenn man mal von der Einschraenkung
fuer foot=designated absieht, aber das ist ja ohnehin falsch, schliesslich
sind Bergwege nie mit so einem blauen Schild versehen.)

Ich fuerchte, dass sich hier bei einigen Leuten ein logischer Denkfehler
eingeschlichen hat. Nur weil alle Bergpfade als highway=path gemappt
werden sollten, heisst das nicht automatisch, dass der Umkehrschluss
gilt, also dass alle highway=path Bergpfade sind. Korrekt ist: alle
highway=path mit einem sac_scale-Tag, das einen Wert groesser 1 hat, 
sind Bergpfade.

> Eine lokale Lösung, die globale Tags gesondert definiert, kann doch  
> nicht auf der globalen Karte berücksichtigt werden; erst recht nicht,  
> wenn das nichtmal dokumentiert ist.

Nichts ist gesondert definiert, alles bewegt sich im Rahmen dessen,
was wiki-gueltige Definitionen sind. Auf der Englischen Wiki-Seite
von sac_scale findet sich sogar der Hinweis, dass man footway nicht
zusammen mit sac_scale verwenden sollte. Nicht einmal das ist also
neu.

Ich hoffe, dass ich mit dieser Antwort die Wogen etwas glaetten kann.
Wenn immernoch etwas nicht klar ist, schlagen ich vor, dass wir die
Diskussion in eine alpine Berghuette verlegen. Das ist a) gemuetlicher
und b) koennen alle Theorien gleich an der Realtitaet ausprobiert
werden. ;)

Bis dahin

Sarah


[1] Du sollst nicht auf highway=path-Diskussionen reagieren.




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de