[Talk-de] Diplomarbeit zu Generalisierung und OSM

Ralf Klammer ralf_klammer at gmx.de
Do Aug 18 07:56:52 UTC 2011


Hallo Frederik,

Effizienz ist auf jeden Fall ein großes Thema in diesem Zusammenhang. Allerdings ist es auch nicht alles. Was nützt mir ein Rendering, das in Rekordzeit die tiles berechnet, wenn das Resultat dann aber nur mäßig ist.
Dementsprechend sollte man bei solchen Fragestellungen immer versuchen einen optimierten Mittelweg zu finden.

Als optimal sehe ich die Lösung der vorgeneralisierten Daten selbst nicht an. Wie du es selbst auch sagst, kann das nur auf Kosten der Aktualität gehen. In der Arbeit habe ich ja auch erwähnt, dass ein solches Verfahren eher für das Rendering von Einzelkarten anzuraten ist.

Für die Slippy-Maps sollte in jedem Fall eine automatisierte Lösung gefunden werden. Ob im Renderingvorgang oder beim Import, das wird sich noch zeigen.
Aber danke für den Hinweis mit dem Import! Das ist mir noch gar nicht eingefallen.

Grüße
Ralf

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Wed, 17 Aug 2011 23:19:26 +0200
> Von: Frederik Ramm <frederik at remote.org>
> An: talk-de at openstreetmap.org
> Betreff: Re: [Talk-de] Diplomarbeit zu Generalisierung und OSM

> Hallo Ralf,
> 
> On Wed, 17 Aug 2011 11:40:16 +0200
> > ich habe kürzlich meine Diplomarbeit veröffentlicht, welche sich mit
> > der Anwendung von Generalisierung im Zusammenhang mit
> > OpenStreetMap-Visualisierungen beschäftigt.
> 
> Danke fuer den Hinweis. 
> 
> Fuer das Tile-Rendering bei OSM ist wichtig, dass wir moeglichst
> aktuell und effizient Tiles rendern koennen. Der Schwachpunkt ist dabei
> fast immer die Datenbank - es dauert zu lange, die benoetigten Daten
> von der Datenbank heraussuchen zu lassen.
> 
> Jeder Ansatz, der darauf beruht, dass man die Daten erstmal
> heraussuchen laesst und dann vereinfacht - entweder mit
> Postgres-Funktionen oder indem man sie ueber das Netz zu einem Server
> schickt - hilft uns also eher wenig; hat man die Daten erstmal aus der
> Datenbank genudelt, kann man sie auch ohne Generalisierung rendern.
> 
> (Mir ist klar, dass es fuer den Kartographen noch andere Gruende fuer
> eine Generalisierung geben mag als schnelles Rendering - und ebenso,
> dass man in einer Diplomarbeit moeglicherweise aus anderen Gruenden
> als der Effizienz gezwungen ist, irgendwelche OGC-Services
> einzubauen ;)
> 
> Fuer OSM sind also eher nur die Loesungen interessant, bei denen die
> Daten bereits in der Datenbank generalisiert vorliegen. Und da wiederum
> beisst uns dann das "aktuell" - wir wollen minuetliche Updates
> einspielen und nach Moeglichkeit dann keine veralteten generalisierten
> Geometrien herumliegen haben. Diese Nuss hat aber meines Wissens noch
> niemand geknackt; es gibt Ansaetze zur automatischen Generalisierung
> direkt beim Import (z.B. imposm), aber Updates gehen damit dann nicht
> mehr. 
> 
> Bye
> Frederik
> 
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de

-- 
Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de