[Talk-de] wieder mal - Flächen und Wege

Wolfgang wolfgang at ivkasogis.de
Sa Aug 27 12:45:34 UTC 2011


Hallo,
Am Freitag 26 August 2011 09:07:22 schrieb Hartmut Holzgraefe:

> 
> Wir kommen da also von einer relativ klaren räumlichen Beziehung
> "Die Zelle steht irgendwo zwischen Straßenmitte und Park, also
> vermutlich am Straßenrand" zu "Die Zelle könnte am Straßenrand
> stehen, oder auch im Park, aber um das jetzt zu entscheiden
> müsste ich sowohl die hoffentlich eingetragene Straßenbreite
> als auch die Historie der Objekte anschauen", und das alles
> einfach nur weil es beim "ankleben" einfach kein "zwischen"
> zwischen der Straßenmitte und der angrenzenden Fläche mehr
> geben kann. -> fail

Ich habe das Gefühl, dass bei der ganzen Diskussion vergessen wird, dass wir 
keine Grundstücke wie beim Kataster erfassen, sondern mit landuse nur Gebiete. 

Ein Wohngebiet ist ein Gebiet, wo Leute wohnen. Das ist nicht beschränkt auf 
die Hausumrisse oder Grundstücke, sondern ist eine Nutzungsart, die durchaus 
auch die Wohnstraßen umfasst oder bis zu Straßenmitte gehen kann, auch wenn 
dort genau keiner wohnt. Auch ein Kinderspielplatz oder eine Sitzgruppe ändern 
nichts am Landuse. Sie werden eben mit amenity/leisure/... draufgepappt.

Ählich sehe ich das bei Wald. Es handelt sich eigentlich um ein "Waldgebiet" 
(landuse). Der Graben oder Knick neben der Straße kann locker dazugehören, 
eben so die Straße, die durch den Wald führt. Wenn im Wald irgendwo ein Graben 
ist, weil da mal irgendwann irgendwas entwässert wurde, wird auch niemand den 
Wald teilen und ein landuse für den Graben anfügen. Abgesehen davon, dass man 
da auch kaum hinkommt, und selbst wenn, mit Mega-Ungenauigkeiten rechnen muss.

Wenn ihr wirlich Grundstücke mit unseren derzeitigen Mitteln einmessen wollt, 
dann denkt euch doch einfach eine neue Kategorie aus. Wenn wir die deutschen 
Katasterdaten bekommen haben werden, macht das sogar Sinn.

Und wenn jemand alle Bäume einzeln mit hinreichender Genauigkeit erfassen kann 
und will, soll er. Aber das "Waldgebiet" ist eben ein Gebiet, das im 
wesentlichen von Wald geprägt ist. Selbst ein einzelnes (Forst-)haus ändert 
daran nichts.

Meine Meinung.

Gruß, Wolfgang




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de