[Talk-de] Nachtrag Bing Luftbildzensur

Tirkon tirkon33 at yahoo.de
Sa Jul 28 22:06:49 UTC 2012


Frederik Ramm <frederik at remote.org> wrote:

>Eine Entschuldigung sieht anders aus - fuer mich las sich das damals 
>mehr so wie "was wollt ihr denn, wir haben Euch all die tollen Bilder 
>gegeben, jetzt meckert mal nicht rum."

Nehmen wir an, die Bing Bilder wurden tatsächlich nur deswegen
verpixelt, um das Abzeichnen durch OSM zu verhindern. Dann wäre Bing
ohne OSM niemals vor die schwierige Frage gestellt worden, ob sie nun
verpixeln müssen oder nicht. Sie wären auch niemals vor die Frage
gestellt worden, ob sie unsere Regeln verletzen oder nicht, indem sie
unsere Umringe der Militäranlagen benutzen. Kurz: Bing hätte jetzt
keine Probleme und wir hätten keine mit ihnen. In diesem Falle könnte
ich mir schon vorstellen, dass Bing jetzt eine dicke Faust in der
Hosentasche macht.

Bing hat unsere Regeln verletzt. Wir können sie jetzt nerven, dies
zurück zu nehmen. Laufen wir dadurch Gefahr, dass das Abzeichnen in
Zukunft nicht mehr erlaubt sein könnte? Bing bräuchte dann unter
obiger Annahme auch nicht mehr mehr zu verpixeln.

Wir sind für freie Inhalte. Gefährden wir die schnelle Entwicklung der
freien Karteninhalte fast der gesamten Erde, weil wir ein paar
Quadratkilometer Kasernen nicht abzeichnen können?

Wenn wir nerven, verzichten dann möglicherweise auch andere
potentielle Luftbildspender, um nicht das gleiche Schicksal wie Bing
zu erleiden?





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de