[Talk-de] ist damit die Overpass down ...?

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
Mo Jun 11 21:12:54 UTC 2012


Ich glaube, das hat keiner bestritten, dass für kleine bis sehr kleine 
Projekte sowas wie die overpass-api schon extrem praktisch ist und glaub 
ich auch gerne genutzt werden sollte.
Die Frage ist aber
1) Wann ist ein Projekt nicht mehr "sehr klein"? Abhängig von der 
Komplexität der Anfrage kann das ganz schön schnell der Fall sein.
2) Ist "ich will keine eigene Datenbank aufsetzen" wirklich ein gültiges 
Argument, um dann mit den Ressourcen von fremden Diensten unvorsichtig 
umzugehen?.

Ich denke, der Mittelweg ist das, was wir brauchen:
a) Das Angebot, mit öffentlichen Diensten wie overpass und anderen apis 
auszuprobieren
b) Die Möglichkeit, einfach analog zu nutzende Dienste zu installieren 
("ich hab aber jetzt immer die XAPI benutzt, was hab ich dann von 'ner 
apidb/mapnikdb...., wenn ich alles umbauen muss in meinem Code? (und ja, 
overpass mit den fertigen Datendateien ist ein guter Weg in die Richtung).
c) das Bewusstsein, dass die öffentlichen Dienste ihre Grenzen haben.

(a) ist bereits "erledigt" (zumindest, was die overpass-api angeht).
zu (b) geht Roland ja schonmal hin, und auch ein paar andere Projekte 
sind ja in der Richtung angesiedelt (tiled-api etc).
nach und nach könnte man (c), denke ich, über striktere policies forcieren:
- im query-header immer eine kontaktadresse angeben lassen, sonst nicht 
bearbeiten.
- bei zu vielen/zu heftigen Anfragen Mail an die angegebene 
Kontaktadresse senden,
- bei ausbleibender Reaktion Anfragen von dieser Mailadresse blockieren 
und stattdessen adäquate Fehlermeldung zurückgeben.

Auf diese Weise könnten vermutlich viele Probleme relativ leicht gelöst 
werden.

Gruß
Peter

Am 11.06.2012 21:45, schrieb aighes:
> Am 11.06.2012 16:21, schrieb Florian Lohoff:
>> Ich waere eher dafür den leuten beizubringen wie sie einen OSM 
>> Extrakt selber
>> in eine geoDatenbank bekommen. Das geht wenn man das mal sich 
>> erarbeitet hat
>> in wenigen minuten.
> Beides ist wichtig und sinnvoll. Wenn man eine solche API im großen 
> Stil nutzen möchte, sollte man sich eine eigene DB mit API aufsetzen. 
> Für kleine Projekte, die sich einmal am Tag bspw. alle Hotels etc. 
> ziehen ist das einfach absoluter Overkill sich eine DB aufzusetzen und 
> aktuell zu halten.
>
> Henning
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de