[Talk-de] Bierarten und Marken in Kneipen, Restaurants und so weiter

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
Do Mai 10 20:22:40 UTC 2012


Hallo Hannes.
Dass das nervt, wenn die Daten immer größer und größer werden, ist wohl 
wahr, wenn man davon nur einen kleinen Bruchteil verwendet.
Trotzdem lösen wir nichts damit, alles immer nur in externe Datenbanken 
auslagern zu wollen.
Dann hast Du die eigentlichen Daten nicht mehr, brauchst aber entweder 
etliche Fremdschlüssel, um sie in den anderen Datenbanken zuordnen zu 
können, oder aber die Verbindung bricht immer wieder ausienander, weil 
die Datenbanken asynchron laufen durch einseitige Änderungen.

Ich denke, der Ansatz von Overpass-API/XAPI und Co ist vielversprechend, 
und IMHO sollte der am ehesten noch weiter ausgebaut werden.
Zum Editieren weiterhin immer alle Daten (da funktioniert layering 
einfach nicht auf Datenebene, wenn, dann auf Ebene der Editoren), zum 
herunterladen und Nutzen dagegen Daten nach Wahl.

Das geht heute schon z.T., ist aber noch sehr aufwändig; ich könnte mir 
vorstellen, dass das noch viel einfacher werden kann.

Gruß
Peter

Am 10.05.2012 19:08, schrieb hannes:
> Moin Leute,
> denkt doch bitte nochmal darüber nach ob ihr wirklich alle 
> Informationen in diese eine Datenbank/XML-Datei packen wollt. Ich habe 
> zum Beispiel Anfang 2011 die Lust an der planet.xml verloren, da war 
> sie 150 GB groß.
> Wenn jetzt die aktuellen Preislisten von Lidel und Aldi eingepflegt 
> werden wie groß wird sie dann? Und wer verliert dann noch die Lust 
> sich damit auseinander zusetzen? Ich kann mich noch daran erinnern, 
> dass mich das millionenfache tag "createt by JOSM" genervt hat. Klar, 
> der Scanner hat das einfach überlesen aber es musste über das Netz 
> übertragen werden, lungert auf der Platte rum usw.
> Man könnte solche Sachen doch in extra Dateien/Datenbanken auslagern, 
> so das der geneigte Nutzer sich nur das holt was er braucht. Ich meine 
> natürlich nicht jede Kneipe eine Datei sondern sowas wie Karte.osm, 
> Unterhaltung.osm, Lebensmittel.osm, Shopen.osm... -Ach ja, extra für 
> mich created_by_JOSM.osm.
> Das Argument "stört ja nicht, kann ja alles in eine Datei" kann ich 
> nicht nachvollziehen, denn die große Datei verursacht Trafikkosten 
> oder Rechenzeitkosten wenn für jeden ein eigener Extrakt erstellt wird.
> Gruß
> Hannes
>
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de