[Talk-de] Taggingschema OpenRailwayMap - disused/abandoned

Garry GarryD2 at gmx.de
Di Mai 15 10:48:38 UTC 2012


Am 14.05.2012 21:34, schrieb Alexander Matheisen:
>>> - ein Mapper den Gleiszustand sieht und einfach eintragen kann,
>> Spricht ja nichts dagegen wenn er den Gleiszustand einträgt, aber dafür
>> ist disused/abandoned nicht geeignet.
> Doch, das Tag ist genau dafür geeignet.
Was machst Du bei einer Strecke an der abschnittsweise die Gleise 
fehlen, (was recht häufig vorkommt)?
Stillgelegt oder entwidment ist meist die komplette Strecke, nicht nur 
die Abschnitte an denen die Gleise (nicht)entnommen wurden.
>
>>> - für typische OSM-Nutzer (Wanderer, Radfahrer, Segelflieger) der
>>>
>>>    physikalische relevanter als der rechtliche Status ist
> +1
>
> Zumindest im Eisenbahnatlas Deutschland (http://www.schweers-
> wall.de/atlas_deutschland.html), der unter anderem von der Deutschen Bahn und
> vielen Privatbahnen verwendet wird, unterscheidet man auch neben der aktiven
> Strecken nur zwischen "außer Betrieb" und "abgebaut bzw. unbefahrbahr".
>
> Das zeigt doch, dass selbst für professionelle und geschäftliche Anwender der
> physikalische Zustand völlig ausreichend ist.
Daraus kann ich jetzt nicht erkennen in welchem Kontext

"außer Betrieb" und "abgebaut bzw. unbefahrbahr"

verwendet werden - würde aber vermuten im Sinne von ""stillgelegt" und 
"entwidmet"
Abgesehen davon ist der Atlas ja nicht die Datenquelle sondern ein aus 
einer Datenquelle abgeleitetes Werk für eine bestimmte Zielgruppe
> Wir erfassen Daten für normale Menschen. Und die interessiert nur der
> physikalische Zustand. Der rechtliche Status ist höchstens für Katasterämter
> interessant.
Das ist auch für viele andere Relevant die z.B. die, die eine 
Wiederinbetriebnahme einer Strecke fordern oder
Radfahrer die die Umwandlung der Strecke zu einem Radweg fordern.
Ersteres ist bei einer stillgelegten Strecke mehr oder weniger nur eine 
technische Instandsetzung so dass hier nach kurzer Zeit wieder Züge
fahren können (acu wenn in OSM noch "stillgelegt" eingetragen ist), bei 
einer entwidmenten Strecke ist es erstmal ein jahrelanger baurechtlicher 
Vorgang
als hätte es dort nie eine Bahnstrecke gegeben.
Für den zweiten Fall ist die Umwandlung in einen Radweg bei einer nur 
stillgelegten Strecke kaum möglich, bei einer entwidmeten Strecke 
dagegen relativ zügig.
> Parallel dazu ist doch bei einem Geschäft auch nur interessant, ob es etwas
> verkauft oder nicht. Ob die Geschäftsräumlichkeiten noch dem Besitzer gehören
> oder nicht, ist auch nur eine Behörde von Relevanz.
Da gibt es durchaus auch noch andere, z.B. die, die ein leerstehendes 
Geschäft kaufen oder mieten möchten.

Garry




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de