[Talk-de] historischen OSM-Datenstand rekonstruieren

Simon Poole simon at poole.ch
Di Mai 22 07:04:09 UTC 2012


Nur zur Errinnerung: ich hab hier http://odbl.poole.ch/extracts/
Länderextrakte aus dem full history DUmp und hab auch sämtliche Deutsche
Bundesländer zur verfügung (wenn die jemand will, kann ich sie
problemlos hochladen). Das ist zwar nicht top aktuell (die Daten sind
vom 1.4.2012), aber die Geschichte ändert sich ja auch nicht.

SImon

Am 22.05.2012 08:54, schrieb Frederik Ramm:
> Hallo,
>
> On 05/22/12 01:13, Stephan Wolff wrote:
>> Gibt es eine praktikable Möglichkeit, einen alten Datenstand zu
>> rekonstruieren? Mir würde es genügen, kleine Ausschnitte mit einigen
>> Hundert Punkten in grober zeitlicher Auflösung (z.B. monatlich)
>> abfragen zu können. Ideal wäre es, wenn sich die alten Daten als
>> zusätzliche Ebene in JOSM laden ließen.
>> Ich habe weder die Zeit noch die Speicherkapazität um ein
>> full history planet dump zu prozessieren.
>
> Dazu muesste jemand eine staendig nachgefuehrte, vollstaendige
> historische Datenbank haben und Dir erlauben, darauf Queries zu
> machen. Mir ist nicht bekannt, dass es sowas gaebe, und die zentrale
> API kann nur History-Requests fuer einzelne Objekte, wie Du schon
> richtig bemerkt hast.
>
> Mit osmium kann man aus einem history-File einen "Snapshot" von einem
> beliebigen Datum ziehen, aber Du schreibst ja, dass Du den Platz
> dafuer nicht hast.
>
> Die ressourcenschonendste Loesung, die mir einfaellt, ist, ein altes
> Planetfile zu laden und direkt mit Osmosis beschneiden zu lassen, etwa
> so:
>
> wget -O- http://planet.openstreetmap.org/planet-datum.osm.bz2 | bzcat
> | osmosis --read-xml - --bb left=... right=... top=... bottom=...
> --write-xml ausschnitt.osm
>
> Das braucht keinen Platz auf Deinem Rechner, zumindest nicht mehr, als
> eben der gewaehlte Ausschnitt gross ist - aber Zeit braucht das auch.
>
> Bye
> Frederik
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de