[Talk-de] Sammelbehälter für Altbatterien und abgelaufene Arzneimittel

Lars Schimmer l.schimmer at cgv.tugraz.at
Mi Nov 7 12:00:14 UTC 2012


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

On 2012-11-07 11:48, Martin Koppenhoefer wrote:
> Am 7. November 2012 11:35 schrieb Lars Schimmer
> <l.schimmer at cgv.tugraz.at>:
>> amenity=waste_disposal used with the value waste=trash is also
>> used to mark collecting point of trash (theses black sacks...) in
>> village / urban area. One of the most well-known exemple are the
>> so-called "Molok". See also amenity=waste_basket for this. Steht
>> da auch noch. Also sowas wie öffentlicher Mülleimer.
> 
> 
> ist halt ein Wiki und das war die Interpretation von Harry Wood
> dieses tags ;-) Ich kann damit auch gut leben, weiss nicht, wie die
> canal boat people das sehen.

Nun, Tags sollten irgendwie allgemeingültig sein, und sowas wie waste
nur für Seefahrer/Bootsbenutzer zu definieren ist recht, ähm,
schwierig, da dann extra Tags für nahezu den selben Zweck mit anderem
Namen definiert werden müssten. Und dann hat man Mülltonnen, die
anders getaggt werden, nur weil einmal dediziert für Bootsfahrer, das
andere mal für Fußgänger...

>> Kann man da ned einfach mit waste=* den Mülltyp explizit mit
>> einfügen? Da trash schon definiert ist, kann man dort doch
>> einfach waste=drugs mit eindefinieren?

> ja, könnte man, wobei ich dann eher analog zu recycling 
> "waste:drugs=yes" etc. verwenden würde, damit man nicht noch ein
> neues Schema lernen muss (führt sonst nur zu Verwirrung).

Oky.

>> Und anschliessend: wenn bei Wohnsiedlungen eine zentrale 
>> Müllsaamemmelstelle vorm Haus ist, ist das dann : 
>> amenity=waste_disposal waste=trash access=private
> 
> 
> gute Frage. M.E. eher nicht: wenn waste_disposal grundsätzlich 
> öffentlich ist, sollte man das nicht per access-umkehren. Trägt ja 
> auch keiner (?) mit amenity=toilets, access=private, indoor=yes
> die Toilette in seiner Wohnung ein, oder? Wenn man die tags in
> dieser Weise kreativ kombiniert wird eine sinnvolle Auswertung
> quasi unmöglich gemacht, weil man erstmal zu allem sehen muss, ob
> da nicht noch (potentiell unendlich viele unterschiedliche)
> Zusatztags dabei sind, die die eigentliche Bedeutung umkehren (also
> hier von einer Stelle, wo jeder seinen Müll einwerfen kann zu einer
> Stelle, wo nur die Bewohner ihren Müll sammeln und das Einwerfen
> ansonsten verboten ist).

Nunja, hier in der Gegend sind einige Wohnsiedlungen mit einem
Müllplatz auf dem Gelände, umbaut von Hecken, Zugang ist für jeden
öffentlich machbar, da Fußwege über die Siedlungen gehen, die
permissive "jeder darf bis auf widerruf hier durch" sind.
Aber die Müllplätze selber sind natürlich nur für die Bewohner der
Siedlung zur Nutzung freigegeben.
Wie taggt man dieses sonst? Da sind sie, sie sollten includiert
werden. Und mit access=private gibt man halt an, das nicht jeder
seinen Müll dort abladen darf.
Jedenfalls hab ich hier alle "privaten" Recyclingecken der
Wohnsiedlungen mit access=no getaggt. Wie jeder Haushalt in DE halt
die gelbe Tonne hat.

Und der Tag recycling=yes heisst ja nur, das eine
Recyclingannahmestelle dort ist, nicht unbedingt, das diese für jeden
frei ist. Man nimmt per default an, das diese frei ist (deswegen das
access=no), aber per se staht da nur: Hier ist ein Behälter für
Recyclingmaterial.
Ich würd definieren: nur wenn access= fehlt, ist es frei zugänglich.
Das ist ja auch bei vielen Straßen schon so definiert und wird auch so
ausgewertet.

Und zum Klo: das wird beim indoor-mapping interessant. Das Klo ist ja
da, und da darf ned jeder drauf, somit gehörts gemappt mit
access=private, oder? *g*

Etwas anders definiert: angenommen ein seperates Klo-Haus steht
irgendwo herum (Almhütte mit Klohaus, oder wie es früher in UK oft
war), und das Klo ist nur privat zu nutzen, wie taggt man das dann sonst?

> Gruß Martin


MfG,
Lars Schimmer
- -- 
- -------------------------------------------------------------
TU Graz, Institut für ComputerGraphik & WissensVisualisierung
Tel: +43 316 873-5405       E-Mail: l.schimmer at cgv.tugraz.at
Fax: +43 316 873-5402       PGP-Key-ID: 0x4A9B1723


-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.4.10 (GNU/Linux)
Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org/

iEYEARECAAYFAlCaTU4ACgkQmWhuE0qbFyPACACeJQq0gT0MtODgeMraHgTgQppK
U4kAn0sWq7rteQInp2vAsEclOCR/jap7
=qM31
-----END PGP SIGNATURE-----




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de