[Talk-de] Wie Abbiegebeschraenkungen eintragen ohne Spurmapping?

Wolfgang Hinsch osm-listen at ivkasogis.de
Mi Nov 28 14:07:00 UTC 2012


Am Mittwoch, den 28.11.2012, 12:49 +0100 schrieb Eckhart Wörner:
> Hallo Wolfgang,
> 
> Am Mittwoch, 28. November 2012, 10:23:57 schrieb Wolfgang Hinsch:
> > Ich meine aber generell, dass man vielleicht etwas mehr an die Praxis
> > als an die Theorie denken sollte. Die Position, von der aus du den
> > Router neu rechnen lassen willst, wird - zumindest nach heutigem Stand -
> > kaum einen Router dazu veranlassen, nach einem neuen Weg zu suchen, weil
> > er noch gar nicht merkt, dass du nicht rechts abbiegst. Und wenn er das
> > dann merkt und eine neue Route rechnet, bist du am Linksabbieger längst
> > vorbei.
> 
> Die Praxis zeigt aber, dass Routenneuberechnungen auch durch Eingaben des Anwenders ausgelöst werden können., nicht nur durch Falschfahren.

Ja, aber bis die Route berechnet ist, bist du am Linksabbieger vorbei.
Wir reden hier von ~20 m.

> 
> > Außerdem sollte ein Router, wenn er denn so gut wäre und das merken
> > würde, dich nicht vom Rechtsabbieger auf Krampf in den Linksabbieger
> > schicken. Das ist ein Fall für eine bessere - und sicherere
> > Routing-Software und nicht für "Mapping für kaputte Routersoftware". Der
> > Router muss einen Weg finden, dich über ein paar Seitenstraßen zu
> > wenden. Meistens kann man auch "keine Wendung" oder so im Menü
> > einstellen.
> 
> Das ist Unfug. Wenn eine Route fälschlicherweise, aber laut Kartenmaterial legal ist, dann ist nicht der Router kaputt, sondern das Kartenmaterial.

Das ist Unfug. Wenn eine Route legal, aber verkehrstechnisch bedenklich
oder sogar gefährlich ist, sollte der Router sie auch nicht vorschlagen,
sondern etwas besseres berechnen. 

Gruß, Wolfgang





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de