[Talk-de] Neues zum Stand der Lizenzverletzungen durch Großkonzerne?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Fr Okt 5 16:48:55 UTC 2012


Am 5. Oktober 2012 17:49 schrieb Simon Poole <simon at poole.ch>:
> Für mich stellt sich nur die Frage ob der Quellenhinweis plus Link auf
> die OSM Hauptseite  unsere Anforderungen genügend gut abdeckt.


ja, auch das kann man diskuttieren. So fehlt z.B. der Hinweis darauf,
dass unsere Daten copyright der Beitragenden sind, d.h. wir werden in
einem Atemzug mit PD-Inhalten genannt, und nicht bei den übrigen
Datenlieferanten, die Bedingungen an die Nutzung ihrer Daten stellen.
Das ist nur ein subtiles ©, das bei manchen dran ist, bei anderen
nicht, aber bei OSM wurde es scheinbar "vergessen" oder Apple hat
Grund zur Annahme, unsere Daten wären gar nicht geschützt.


> Zum
> Beispiel, dass man sieht das die Daten freiverfügbar sind und den
> genauen Lizenztext finden kann (so denn man den lesen will).


genau das kann man ja ohne detaillierte Analyse schonmal gar nicht,
weil man weder weiss, wo sie Daten von uns einsetzen, noch, von wann
die sind.


> Oder nicht
> sogar besser für das Projekt ist, als eine zwar genau den Bedingungen
> der Lizenz entsprechenden Hinweis auf einen länglichen Englischen Text
> den 99% der Leute so oder so völlig unverständlich finden würde.


Das kann man ja finden, und wenn mind. 2/3 der anderen Beitragenden
das auch so sehen, dann sollte man einfach die Lizenz ändern, dann
kann jeder die Daten so nutzen, wie die Mehrheit der Urheber es für
richtig hält.


> Die
> einzige echte Schwierigkeit ist, dass wir in der Zwischenzeit die Lizenz
> gewechselt haben und deshalb die Texte auf www.openstreetmap.org nicht
> mehr zutreffend sind.


das war mir auch schon aufgefallen und ich habe in dev-talk den
Hinweis gegeben, evtl. parallel auch den alten Text noch für die
Nutzer älterer Daten (cc-by-sa) zur Verfügung zu stellen, so dass die
Nutzung erleichtert ist.


>> Du schriebst in Deiner anderen Mail, dass Du davon ausgehst, dass
>> Apple in keinem Fall eine rechtliche Möglichkeit hat, OSM mit anderen
>> proprietären Daten zu mischen, d.h. sie könnten OSM eigentlich in
>> dieser Form gar nicht nutzen, und dann schreibst Du oben, man
>> versuchte darauf hinzuwirken, dass sie die Lizenz "möglichst gut"
>> einhalten? Was bedeutet das konkret für den Fall Apple? Wurden sie
>> gebeten, die OSM-Daten rauszunehmen? Die gemischten Daten freizugeben?
>> Einen Hinweis auf die Lizenz anzugeben?
>>
> Das ist andere Seite des Problems, bei iPhoto wird ja nur ein
> Hintergrund gerendert und der ist je nach Ort von OSM, es gibt Argumente
> dafür, dass das kein grösseres lizenzrechtliches Problem ist. Bei Apple
> Maps gibt es zumindest Hinweise, dass es noch andere Daten als OSM
> verwendet wurden in der jeweils gleichen Ansicht. Auch wenn die Hinweise
> eher schwach sind, wäre es so, hängen die Konsequenzen stark davon ab ob
> das als "collective work" oder als abgeleitetes Werk betrachtet wird.


dass es als Database gesehen wird ist unrealistisch? Immerhin werden
ja Datenbank-teile auf die Endgeräte übertragen und erst dort zur
Karte gerendert. ODbL würde aus Apple-Sicht vermutlich noch mehr
Probleme verursachen, weil sie da dann die Datenbank zur Verfügung
stellen müssten, vermutlich parallel, weil ja die Geräte selbst so
"geschützt" sind, dass man nicht direkt auf die Inhalte zugreifen
kann.


> Wäre es letzteres müsste das ganze unter CC by-SA lizenziert werden,
> was, je nach Quelle der Daten natürlich unmöglich sein könnte. Aber wie
> gesagt, so genau weiss man das nicht.


ja, um es genauer zu wissen müsste man vermutlich wissen, wie genau
Apple die Daten speichert und verwaltet, oder? D.h. das müssten sie
eigentlich darlegen damit der Rechteinhaber (wir) beurteilen kann, ob
die Lizenz eingehalten wird.


> Natuerlich ist in jedem Fall der aus OSM Daten bestehender Teil unter CC
> by-SA lizenziert, aber so wirklich nützlich ist das natuerlich nicht.


naja, vielleicht gefällt ja dem einen oder anderen die Grafik von
Apple, dann kann er z.B. mit deren Karten Anfahrtsskizzen drucken für
Flyer oder Visitenkarten. Oder auch die gerenderten Tiles kopieren und
beliebig (im Rahmen der cc-by-sa natürlich) weiterverwenden. Völlig
nutzlos ist das ja nun nicht gerade, oder?

Was ich nicht verstehe ist das "in jedem Fall cc-by-sa", bei den
Bing-tiles heisst es ja, die würden nicht dadurch zu cc-by-sa, dass
OSM-Daten darin enthalten sind und die so verbreitet werden.

Mir ist in der Zwischenzeit noch was anderes aufgefallen: die
unzureichende Attributierung in iOS-iPhoto ist noch weitreichender,
als mir bisher klar war. Seht Euch mal dieses Beispiel für ein
Photo-Album an: https://www.icloud.com/journals/sample/
Die auf OSM beruhenden Karten werden ohne jeglichen Hinweis auf OSM in
diese Foto-alben eingebettet, d.h. Apple bricht bei Millionen von
Nutzern unsere Lizenzbestimmungen, indem der Hinweis auf die Lizenz
entfernt wird, und die User "angestiftet werden" die Alben im Web zu
verbreiten. Oder anders ausgedrückt ist das eine riesige vertane
Chance, unser Projekt bekannter zu machen.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de