[Talk-de] Neues zum Stand der Lizenzverletzungen durch Großkonzerne?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Okt 8 09:56:17 UTC 2012


Am 8. Oktober 2012 10:30 schrieb Falk Zscheile <falk.zscheile at gmail.com>:
> Auch auf ebene der OSMF handelt es sich um ein Hobbyprojekt. Nur das
> dort Leute sitzen, die sich ein bisschen mehr Arbeit aufhalsen, als
> der Durchschnittsmapper. Wenn Du daran Interesse an einer vertieften
> Verfolgung in diesem Bereich hast, dann unterstütze die OSMF indem du
> einen Teil deiner Energie, die du hier in E-Mails steckst, dafür zu
> verwendest, die OSMF bei der Suche nach solchen Mappern zu
> unterstützen.


da bin ich schon dabei. Aber wie gesagt, m.E. geht es in erster Linie
nicht um "solche Mapper" sondern OSM als ganzes.


>> Die OSMF könnte z.B. auf einzelne Mapper
>> in diesen Ländern, die bereits identifiziert sind, zugehen und sie
>> fragen, ob sie durch die OSMF vertreten werden wollen.
>
> Ich habe hier noch keine Fakten gelesen, auf deren Basis ich einen
> Rechtsstreit riskieren würde.


Zunächst mal ist es glaube ich unzweifelhaft, dass Apple OSM-Daten
einsetzt, zumindest sagen sie das mittlerweile auch selbst. Die Frage
ist nur noch, wo und in welcher Art und Umfang. Sobald man OSM-Daten
einsetzt, muss man sich an die Lizenzbedingungen der Daten halten, das
ist entweder cc-by-sa oder ODbL. Beide erfordern, dass die Lizenz
genannt wird. Da das bisher nicht der Fall ist, sollte Apple auf jeden
Fall nachbessern.



> Genau so unverständlich ist mir deine
> Anspruchshaltung. Die paar Leute im Vorstand der OSMF sollen ihre Zeit
> damit verbringen nach Lizenzverletzungen zu suchen und alles andere
> liegen zu lassen?


nein, aber sie haben, u.a. aufgrund von "Wichtigkeit und
Dringlichkeit", den Vorgang der vermuteten Lizenzverletzungen durch
Apple am 7. April 2012 der LWG aus der Hand genommen:
https://docs.google.com/document/pub?id=16E0l4NdeMkUqgEe_mPC78tJ9yPQHUuRZYNtapBEM2K4
D.h. die mussten da nichts "suchen", sondern wir sprechen von einem
bekannten Fall, den die OSMF selbst als wichtig und dringlich
einschätzt. Wieso taucht dann in den Protokollen der folgenden sechs
Treffen dazu nichts mehr auf?
Die OSMF hat seither nichts mehr diesbezüglich verlauten lassen,
ausser einer Ergänzung am 3. Mai in ihrem Blog, wo sie erklärt: "Apple
appear to have added OpenStreetMap attribution in their iPhoto v
1.0.1"
http://blog.osmfoundation.org/2012/03/08/welcome-apple/
was sich für mich so liest, als wäre der Vorgang damit abgeschlossen.
Jedenfalls steht da nichts davon, dass damit die Lizenz nach wie vor
nicht eingehalten wird.

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de