[Talk-de] Gibt OSM auch Daten über die Beitragenden heraus?

Peter Wendorff wendorff at uni-paderborn.de
So Jul 28 20:39:10 UTC 2013


Am 28.07.2013 20:55, schrieb Dirk Sohler:
> Peter Wendorff schrieb:
>> Du hältst es also tatsächlich für komplizierter, HTML-Code auszuwerten
>> als vorgekautes XML?
> 
> Du vergisst die Rechtslage. Wer das dann macht, bekommt die volle
> Breitseite der strafbewehrten Unterlassungsklage zu spüren.
> 
> 
>> Okay: Die Belastung der Webseite steigt
> 
> Nein, auch nicht. Effektiv ändert sich gar nichts, da die Abfragen über
> die API auf der einen Seite gesperrt werden, auf der anderen Seite über
> das Webinterface wieder rein kommen. Praktisch wird die Belastung eher
> etwas zurückgehen, da diverse Datencrawler nicht mehr massenhaft
> Userdanten abgreifen können.
Falsch:
1) Die API enthält genau die Daten, die als Daten notwendig sind, die
Webseite baut rundrum noch das komplette User-Interface mit allem drum
und dran - also: mehr Daten, mehr Traffic, (etwas) mehr Rechenlast des
Servers, der die Webseite zusammenbauen muss. (ganz zu schweigen davon,
dass die Webseite vermutlich nicht überall direkten Zugriff auf die
Datenbank hat, sondern vielmehr über die/eine API darauf zugreift, so
dass der Aufwand sich nochmal vergrößert).

2) Diese diversen Datencrawler können weiterhin massenhaft Usedaten
abgreifen - nur nutzen sie halt in Zukunft einen OSM-Account dazu,
notfalls mehrere, anstatt dass nichtmal pseudonym zu machen.

Gruß

Peter




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de