[Talk-de] ID Editor zerstört mit einem Klick tagelange Arbeit.

Tirkon tirkon33 at yahoo.de
Do Mai 9 22:13:10 UTC 2013


Wilhelm Spickermann <osm at spickermann-d.de> wrote:

>Na ja, wenn der Weg nicht mehr da ist, dann ist in der Route auch in
>der Realität ein Loch ... darüber könnte man noch diskutieren.

Häufig wird nicht deswegen gelöscht, weil etwas nicht mehr existiert,
sondern beispielsweise eine Kreuzung auf die in der Realität
existierende Richtungsfahrbahntrennung umgestellt wird. Es gibt viele
Beispiele, wo das Bearbeiten durch Löschen eines Weges stattfinden
kann, wo es eigentlich nicht erforderlich wäre. Es stört aber auch
nicht, solange man Ortskenntnis hat und keine Relationen beteiligt
sind. Anfänger löschen auch mal gerne einen ganzen Straßenzug, um ihn
dann korrigiert neu zu erstellen. Dass dabei die Historie zum Teufel
geht, ist wohl ein notwendiges Übel, eine Relationszerstörung hingegen
nicht.

Ohne Warnung vor Relationszerstörung kommt der Bearbeitende und
insbesondere der Anfänger nicht auf die Idee, sich um andere Methoden
des Editierens zu bemühen, die ein Löschen eines Weges nicht
erfordern. Ohne Warnung kommt er nicht auf die Idee, dass da etwas
nach Abschluss des beabsichtigten Editierens zu reparieren wäre. 

Auch ich habe anfänglich mit Potlatch Einiges unbeabichtigt zerstört.
Dessen wurde ich aber erst gewahr, nachdem ich darauf hingewiesen
wurde. Erst nach dem empfohlenen Umstieg auf JOSM verstand ich und
fand mich in der Historie als Verursacher von weiteren gefundenen
Relationszerstörungen. Es wäre schön, wenn der Umstieg auf JOSM hierzu
zukünftig nicht mehr zwingend erforderlich wäre.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de