[Talk-de] Wie exakt Landnutzungsflächen eintragen?

Sascha Pomplun foren at saschapomplun.de
Fr Jul 4 19:02:31 UTC 2014


Juten Tach!

Ich würde gerne klären wieviel Genauigkeit in OSM erwünscht ist, denn meine 
Arbeiten werden regelmäßig zerstört, so das mir langsam die Lust vergeht, 
überhaupt noch groß Zeit in diesem Projekt zu versenken. Was ich sehr schade 
finden würde, denn ich arbeite seit 2007 mit und habe hier sehr viel Zeit 
investiert. Aber wenn ein Großteil wieder gelöscht wird, macht das weder 
Sinn noch Spaß.

Ich beschäftige mich in den letzten Jahren hauptsächlich mit Micro-Mapping. 
Dafür trage ich viele Details ein, die weniger für Autofahrer interessant 
sind. Denen dürfte es kaum interessieren, wo z.B. auf dem Hinterhof ein Zaun 
verläuft, oder ein Mülleimer steht. 

In diesem Zuge werden also sehr viele Details von mir eingetragen. Dazu 
gehört natürlich auch eine optimal eingezeichnete Landnutzungsflächen. Das 
heißt also wenn ich z.B. eine Schule einzeichne, endet die Fläche der Schule 
auch exakt an der Grundstücksgrenze. Nicht in der Mitte einer Straße oder 
sogar über mehrere Straßen (öffentliches Straßenland) hinweg, weil sich die 
Flächennutzung außer eines neuen Trägers nicht ändert. Alles was sich 
dahinter befindet, hat entweder eine andere Flächennutzung, oder ist 
öffentliches Straßenland. Genau so verfahre ich mit Krankenhäusern, Wäldern, 
Parks, Kindergärten, Wohngebiete und was es sonst noch alles gibt. 

Und genau da fängt mein Problem an. Es gibt immer wieder Mapper die diese 
Flächennutzungsdetails löschen und z.B. Industrie-, oder Wohngebiete 
einzeichnen, die über etliche Straßen - teilweise über mehrere Stadtteile 
hinweg, verlaufen. Einigen kann man sich mit den Mappern nie, da jeder seine 
Sicht der Dinge als absolut ansieht und im Wiki nichts genaueres steht. 
Dadurch gibt es sehr oft übereinanderliegende Flächennutzungen, oder diese 
riesen Flächen werden in eine große Relation gepackt. Manche schneiden dafür 
auch alle einzelnen Linien auf, damit die Ränder der Flächen sich nicht 
doppeln. Was wirklich sehr viel Spaß macht zu bearbeiten, gerade für 
Neueinsteiger. Das bekomme ich immer wieder auf Veranstaltungen mit, bei 
denen Interessierte sagen, sie lassen lieber die Finger davon und 
beschränken sich eher auf POIs. Es macht mir aber auch selber keinen Spaß 
eine Straße bearbeiten zu müssen, die noch in irgendwelchen 
Flächennutzunsrelation befindet.

Deswegen will ich hier nachfragen, wieviel Genauigkeit in OSM überhaupt 
erwünscht ist bezüglich Flächennutzung. Wo soll eine eingezeichnete Fläche 
optimalerweise(!) enden? Dort wo auch das Grundstück endet wenn möglich, 
oder so das es gerade irgendwie passt, damit es auch auf der Karte schön 
aussieht und wirklich alles lückenlos "ausgemalt" ist?

Durch kleinere Landnutzungsflächen ist das ganze Kartenmaterial auch 
wesentlich leichter zu warten und wenn mal ein Fehler passieren sollte 
betrifft es kein Gebiet, das man schon auf z12  erkennt. Man sieht unter 
anderem auch wunderbar wo z.B. ein Unternehmen endet und ein anderes 
anfängt, dazu reichen Zäune alleine nicht aus. Man kann damit auch sehr 
genau die m² gewisser Landnutzungen berechnen lassen und und und. Wer seine 
Karte trotzdem Lückelos ausgemalt haben will, kann die Daten immernoch 
entsprechend vorverarbeiten und rendern. Das ist andersrum nicht möglich 
ist.

Mir ist klar, das es (noch?) nicht möglich ist das flächendeckend optimal zu 
erfassen, aber wenn die Möglichkeit besteht, dann sollte es meines Erachtens 
schon detailiert erfasst werden. Auch die Flächen des öffentlichen 
Straßenlandes, also hauptsächlich die  Straßen und Fußwege. Gerade in diesem 
Bereich sehe ich sehr viel Potenzial bei OSM. Wir könnten eine 
Kartenmaterial erschaffen, das problemlos mit amtlichen Karten konkurrieren 
könnte in puncto Informationsgehalt, Detailgrad und Genauigkeit. Nur eine 
"bessere" Variante von Teleatlas/Navtech zu erschaffen reicht mir nicht. Ich 
will Qualität und keine Quantität! Was will die Mehrheit der Mapper?

Ein Beispiel meines Anliegens gibt es u.a. hier:
http://www.openstreetmap.org/#map=18/52.57519/13.31653&layers=N

Auslöser dieser Mail, war das erneut alle detailierten Flächen von Berlin-
Frohnau gelöscht und durch eine einzelne riesige ersetzt wurde. Einzigst die 
schon eingetragenen Zäune sind diesmal freundlicherweise stehen geblieben:
http://www.openstreetmap.org/#map=17/52.63793/13.27991&layers=N

Gruß
Sascha





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de