[Talk-de] Tagging von Bächen als waterway=ditch

Stephan Wolff s.wolff at web.de
Fr Aug 21 09:31:23 UTC 2015


Am 21.08.2015 00:28, schrieb Christoph Hormann:
> On Thursday 20 August 2015, Stephan Wolff wrote:

 >> Welche kleinen Wasserläufe dieses Gebiets sind natürlich?
>> http://www.openstreetmap.org/#map=13/54.3349/9.4072
>
> Dort ist das eigentlich relativ einfach, denn die meisten natürlichen
> Wasserläufe sind hier kaum begradigt, so dass man sie gut an der Form
> erkennen kann.

Die mäandernden Flüsse sind 20-60m breit. Das war nicht die Frage.
Aber welche Gräben hatten einen natürlichen Vorgänger und müssten als
"stream" erfasst werden?

>> Der historische Ansatz passt nicht zu OSM. In OSM wird generell der
>> aktuelle Zustand erfasst.
>
> Das Problem ist hier nicht die Erfassung historischer Zustände, sondern
> die Bewertung der Gegenwart aufgrund von Erkenntnissen über die
> Vergangenheit.

Wollen wir von den Mappern verlangen, dass sie die Vergangenheit jedes
Objekts ermitteln und danach das Haupttag festlegen?
Soll ein Mapper ein Kleingewässer, dessen Vergangenheit er nicht
ermitteln kann, als "stream" oder "ditch" taggen?

>> Welche Anwendungen braucht die Unterscheidung nach der Entstehung des
>> Gewässers?
>
> Alle Anwendungen, bei denen in irgendeiner Form eine Analyse der
> Struktur des Gewässernetzwerkes stattfindet.

OSM wird häufiger für Kartendarstellungen als zu Strukturanalysen des
Gewässernetzwerkes verwendet. Das Tagging sollte sich m.E. eher an den
Bedürfnissen der Hauptnutzung orientieren.

> Der zentrale Punkt ist, dass natürliche Fließgewässer generell den
> steilsten Weg bergab fließen.

Für Bergbäche mag es gelten. Für mäandernden Flüsse nicht. Begradigte
Bäche und Entwässerungsgräben sind meist so angelegt, dass das Wasser
auf direktem Weg ablaufen kann.
In der ober genannten Region werden mehrerer Flüsse über Pumpwerke
entwässert. Die Alte Sorge fließt dadurch auf den letzten 9km
rückwärts. In den Gräben fließt das Wasser dagegen nur durch die
Schwerkraft.

> Für künstliche Wasserläufe gilt beides nicht (Kontinuität im engeren
> Sinne natürlich schon, jedoch nicht nach außen wenn man Tunnel und
> Druckstollen mit einbezieht).

Tunnel und Druckstollen wird man eher am "tunnel"-Tag als am
"waterway"-Tag erkennen. ;-)





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de