[Talk-de] Umfrage (Entwurf) zu Kleben von Landnutzungsflächen an Straßen

malenki osm_ at malenki.ch
Fr Jul 10 23:21:41 UTC 2015


On Wed, 8 Jul 2015 18:10:08 +0200,
Michael Reichert wrote:

> Kleine Liste an Argumente für das Kleben an Straßen:
> - kartographisch schöne, man lässt keine Lücke
> - bessere GIS-Modellierung (wurde mir in einer PN geschrieben)
> - Wegen überlappender Landnutzungsflächen ist eine Flächenberechnung
> aus OSM-Daten (z.B. wie viel Fläche in Deutschland bewaldet ist) nicht
> (leicht) möglich.
> 
> Kleine Liste an Argumenten gegen das Kleben an Straßen:
> - Die Wiese geht nicht bis zur Straßenmitte.
> - Gauckelt größere Flächen vor.
> - an Straßenmitten geklebte Flächen sind schwer zu editieren

Da sich der Thread zu einer Sammlung für/wider entwickelt hat, hier
noch meine wider-Punkte, die ich so schon zu anderen Gelegenheiten
dargelegt habe und alle schon in OSM fand:

* Schlechte Veränderbarkeit verklebter Daten
* führt in der Folge gern zu Verschlechterung von Daten, wenn ein
  wohlmeinender Mapper ein Feld "korrekt" mappt, dabei aber ungewollt
  die Straße auf den Feldrand legt (finde ich oft)
* falsche Landnutzungsangaben. In einem Fall hatte ich eine große
  Straßenkreuzung, die dem Acker zugeschlagen war: 100m² Asphalt,
  Bankett und Straßengraben.
  Man sollte sich mal bildlich vorstellen, wie der Mais auf der
  Kreuzung wächst. :)
* Straßenlücken bei überlappenden Wegen: ein Mapper hatte durch die
  verklebten landuses offensichtlich übersehen, dass er in der Straße
  schlicht eine größere Lücke hinterlassen hatte…
* "kleine" landuses werden einfach ignoriert: Man klebt das Feld
  großflächig an die Straße, das Gebüsch, das Gelände von Funkturm und
  Wasserwerk werden dem Acker zugeschlagen.

An anderer Stelle in diesem Thread schrieb ich bereits, dass die
Umfrage meiner Meinung nach auch das Verwenden von Straßen als outer
ways von landuse-Polygonen berücksichtigen sollte.
Vielleicht kann man auch die MP-Variante thematisieren, bei der nur
noch leere Ways herumliegen und zu MP-Monstern verklebt werden. In
diesen Fällen werden die Straßen komplett einem landuse zugeschlagen.
in topologischer Hinsicht finde ich das noch schlimmer als das
Verkleben von landuses an der Straße.
Bonus: durch das Löschen eines Nodes kann man im Bestfall fünf landuses
zerstören. 
Wenn schon ich Probleme habe, solch einen Unfug umzubauen (z.B.
"übersehene" landuses zu ergänzen) möchte ich nicht wissen, wie sich
ein Anfänger dabei fühlt – sofern er überhaupt versteht, was er da vor
sich hat.

Obige MP-Wahnsinn fand ich bei Leipzig sehr verbreitet. *grusel*






Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de