[Talk-de] Chance NKF

Frank Jäger frank at fotodrachen.de
Sa Mär 31 08:35:49 UTC 2007


Frederik Ramm schrieb:
> Hallo,
> 
> Arnulf Christl scheint OSGeo-Aktivist zu sein, keine Ahnung, ob der hier
> mitliest und was OSGeo eigentlich ist ;-)
> 

OSG = Open Source Geospatial Foundation
http://www.osgeo.org/startseite


Es gibt für "freies GIS" zwei wichtige internationale Organisationen:
die OGC und die OSGeo.  Grob gesagt:

= OGC =
Die OGC ist für Normierung und Schnittstellen zuständig.
http://www.opengeospatial.org/
Vielleicht hat schon mal einer was von "WMS" gehört (Web-Map-Service).
Diese Norm sorgt dafür, dass Map-Services verschiedener Hersteller im
Netz verteilt zusammen arbeiten können. Das wurde z.B. von der OGC
geschaffen.
Solche Normen sind insbesondere für freie Software wichtig, weil hier
keine "Firmen-Gesmtlösungen" geschaffen werden sondern einzelne
Bausteine, die reibungslos zusammen arbeiten müssen.
Aber auch die "global Player" der proprietären GIS-Industrie kommen an
den Normen der OGC nicht mehr vorbei. Sie sind sogar aktiv an der OGC
beteiligt.

= OSGeo =
Der Schwerpunkt der OSGeo ist eher die Software aus dem GIS-Bereich.
Einige freie Software-Projekte werden nun unter dem Dach der OSGeo
organisiert. Die OSGeo sorgt für ein Qualitätsmanagement und den
organisatorischen Rahmen.
Zur Zeit wird diskutiert, ein "local Chapter" für den deutschsprachigen
Raum zu bilden. Die Organisation ist zur Zeit noch etwas Amerika-lastig.
Eine lokale Untereinheit würde die Organisation von Messeauftritten
Konferenzen und die Interessenvertretung erleichtern. Nicht zuletzt weil
man dann auch ein lokales Konto hätte, über das diese Dinge abgerechnet
werden können.

= ABC =
Arnulf Benno Christl ist Mitbegründer der Firma CCGIS (Bonn) die
kürzlich zur WhereGroup fusioniert ist.
http://www.wheregroup.com/

Dort werden freie Software-Projekte entwickelt, z.B. der Mapbender, der
als Oberfläche vielen bekannt ist.
Siehe z.B. http://www.mapbender.org/index.php/Mapbender_Gallery

Arnulf ist eins der wenigen europäischen Mitglieder im Vorstand der OSGeo.
Kontakt: http://www.mapbender.org/index.php/User:Arnulf_Christl
Sehr interessante Biografie:
http://www.mapbender.org/index.php/%C3%9Cber_Arnulf_Christl

Zusammen mit Arnulf (und seinen Leuten) habe ich am Projekt "ALK mit
freier Software" gearbeitet:
http://www.mapbender.org/index.php/ALK_mit_Freier_Software

Mein (beruflicher) Beitrag war der Konverter EDBS2WKT
http://gis.krz.de/alk/edbs2wkt/index.htm
http://www.mapbender.org/index.php/User:Frank_J%C3%A4ger
(aber hier bin ich ja privat unterwegs).


> 
> Zum Thema Datenformat fragst Du:
...
> 
> Du kannst das ganze umgehen, indem Du den Java-Editor JOSM zum Hochladen
> benutzt. Dann legst Du einfach eine XML-Datei an, in der alle Objekte
> ein "action=modify"-Attribut haben und ueber negative IDs verfuegen.
> Wenn Du die in JOSM oeffnest und dann von dort aus hochlaedst, wird JOSM
> automatisch erst die Nodes, dann die Segments, dann die Ways hochladen
> und die oben beschriebene Umwandlung von negativen IDs in die vom Server
> zugewiesenen richtigen IDs machen.
> ...


Jetzt wird mir einiges klarer.
Danke, das waren wichtige Informationen zur Konzeption eines Konverters.

Hätte ich das auch im WIKI finden können?

> 
> Bye
> Frederik
> 



-- 
Frank Jäger

http://www.FOTODRACHEN.de




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de