[Talk-de] Rechtecke Zeichnen

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Mai 5 14:35:59 UTC 2008


>
>  Gebäude sind nicht Rechtwinklig. (Wirken lassen! JA! Das stimmt!)
>  Das ist eine stark vereinfachende Wahrnehmung.

manche Gebäude sind nicht rechtwinklig, das stimmt. Aber die meisten
sind es eben doch. Und das nicht erst seit dem Bau der Pyramiden vor
4000 Jahren. Sehr oft sind Gebäude allerdings nur zum Teil
rechtwinklig, weil sie auf externe Einflüsse Rücksicht nehmen
(Grundstücksverlauf, der sich wiederum am Straßenverlauf sowie ggf. an
natürlichen Gegebenheiten orientiert).

>  Den Super-Gau haben wir hier:
>
>  http://informationfreeway.org/?lat=52.387509236670056&lon=9.697127626059402&zoom=16&layers=B000F000F
>
>  Es handelt sich dabei um den Großen Garten der Herrenhäuser Gärten, der sich rühmt, das best-vermessenste Gebiet Deutschlands zu sein
>  (Die Vermessungs-Leute studieren nebenan und üben hier.)
>  Es sieht bei OSM rechtwinklig aus, weil jemand meinte, das wäre so.
>
>  Stattdessen ist das Ding in Wirklichkeit total windschief !!!!!!!
>  (Man sehe sich einfach mal ein Luftbild an...)

Man sehe sich mal das Klohaus an, das ist total windschief in OSM, ich
vermute aber mal, dass es in Wirklichkeit rechtwinklig ist. (Der Blick
aufs Luftbild verhärtet diesen Verdacht). Dermaßen krumme Gebäude
sehen optisch nicht gerade gut aus. Wenn die Hütte in der Realität
anstatt 90 Grad 89,2 und 90,8 Grad Winkel hat, (bezogen auf den
Aussenputz in 1 m Höhe, an das Mauerwerk kommt man ja schlecht ran),
so würde das immer noch wie ein rechter Winkel aussehen und an den
Maßen sehr wenig ändern.
http://informationfreeway.org/?lat=52.38980097682172&lon=9.701032921539223&zoom=17&layers=B000F000F

>
>  Ich appelliere nochmals, die dumme verfälschende Funktion "Rechtecke zeichnen" zu vergessen, und endlich zum Vermessen der Wirklichkeit überzugehen.

Du brauchst es ja nicht nutzen. Das Problem ist in meinen Augen, dass
wir aufgrund der schlechten Luftbilder anstatt einer sauberen Näherung
(90 Grad) meist sowas wie 80 und 100 Grad bekommen, wenn man das
Gebäude einfach so mal durchzeichnet.

>  Schönen Gruß aus einer krummen Realität!
>  Lulu-Ann
>  --

Ehrlich gesagt können wir bei OSM mit unseren üblichen Mitteln nicht
besonders gut messen, +-5 m ist meist schon gut, für ein Gebäude, das
selbst nur wenig größer ist und die entsprechenden Winkel reicht das
nicht aus. Deshalb nutzen wir für Gebäude ja Luftbilder, aber auch
deren Auflösung (Yahoo) reicht nicht aus, um zuverlässig Gebäude
zeichnen zu können. Mit einem Rechtwinkel-Tool (insbesondere dem
Geometriemodus) kann man aber schon recht gute Ergebnisse erzielen,
indem man die Gebäudeform grob abstrahiert und diese dann ungefähr an
die richtige Stelle schiebt. Besser geht es m. Ansicht nach im Moment
nicht, reicht aber für die Anwendungen die wir im Auge haben
(Orientierung, schöne Pläne in Maßstäben 10.000 bis 25.000 aufwärts)
aus.

Wenn Du für das besagte Gebiet genaue Pläne und Daten (und auch die
Rechte zur Nutzung und Weiterverbreitung) hast, freuen sich natürlich
alle, wenn Du diese in die Datenbank einstellst.

Ich bin nach wie vor der Hoffnung, dass man irgendwann die Daten der
Vermessungsämter, die wohl auf Plänen 1:1000 beruhen, importieren
können wird. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die vorgesehene
Genauigkeit der OSM-Datenbank mit präzisen Daten überhaupt umgehen
kann (oder ob diese Präzision beim Import dann sowieso wieder
dahingeht).

Martin


Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de