[Talk-de] Hausnummern mit Buchstaben

Jochen Topf jochen at remote.org
Mo Nov 17 10:50:18 UTC 2008


On Sun, Nov 16, 2008 at 12:01:02PM +0100, Sven Rautenberg wrote:
> Nein, der Vorschlag war, dass sich nicht Deutsche hinsetzen und die
> Hausnummernregeln der Welt in ein Taggingschema gießen, weil sie dazu in
> der Regel nicht das lokale Fachwissen haben, sondern dies Programmierern
> und Mappern aus der jeweiligen Region überlassen.
> 
> Abgesehen davon: Man muss nicht erst nach Moskau fahren, um auf
> Hausnummern zu stoßen, die von der normalen Buchstabenregel (a...z)
> abweichen. Frankreich hat beispielsweise "bis" anstelle von "b" in der
> Nummer, und wer weiß, was noch alles nachfolgt.
> 
> Es ist auf der talk-Liste auch schon mehrfach deutlich geworden, dass
> das Karlsruhe-Schema sich für diverse andere Länder absolut nicht
> eignet. Es wird daher zwangsläufig drauf hinauslaufen, dass es mehrere
> Arten des Hausnummerntaggings geben wird, und dass interessierte
> Applikationen jedes Schema beherrschen müssen, wenn sie diese Länder
> abdecken wollen.

Das Karlsruher Schema war absichtlich so gebaut, dass möglichst viele
damit zurecht kommen bzw. es für ihre Bedürfnisse anpassen müssen. So
ziemlich die einzige Vorraussetzung ist, dass ein Ort auf der Welt durch
einen Node oder einen way als Umriss angegeben werden kann und das dem
maximal eine Adresse zugeordnet wird. (Mehrere Adressen an einem Haus
wird schwierig.) Alles andere ist offen. Wir haben addr:street,
addr:housenumber, addr:city, addr:country, addr:postcode definiert. Es
spricht aber nichts dagegen das durch addr:foobar zu ergänzen, wenn in
einem Land "foobar"s Teile von Adressen sind. Und es gibt immer
"addr:full", um eine komplette Adresse angeben zu können, wenn man die
Bestandteile nicht einzeln zerlegen kann/will. Wir haben absichtlich
nicht versucht, weitere "addr:*"-Tags zu erfinden, weil wir gesagt
haben, dass das die Leute in anderen Ländern nach ihren Bedürfnissen
machen können.

Etwas ein Sonderfall ist addr:interpolation. Das ist in der bisherigen
Form halt sehr für den üblichen Fall in Deutschland und ein paar anderen
Ländern gemacht. Aber auch das ist erweiterbar, darüber unterhalten wir
uns gerade.

Ich bin sicher, dass nicht alle mit dem Karlsruher Schema arbeiten
können, so wie wir es jetzt haben. Aber es sollte eigentlich gut
erweiterbar sein.

Jochen
-- 
Jochen Topf  jochen at remote.org  http://www.remote.org/jochen/  +49-721-388298





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de