[Talk-de] Da haben wir den Salat..., war: Re: Nochmals Grenzen und admin_level

Wolfgang W. Wasserburger osm at wasserburger.at
Di Nov 25 07:27:36 UTC 2008


also offensichtlich ist die österreichische Verwaltung hier einfach
präziser; demnach sind Statutarstädte (vgl. kreisfreie ...) ex lege
gleichzeitig Bezirk und decken damit wohl zwei admin_levels ab. Was ist böse
daran?

es hilft jedenfalls jenen, die versuchen in internationale Pläne Grenzen
reinzumalen

lg Wolfgang

> -----Original Message-----
> From: talk-de-bounces at openstreetmap.org
> [mailto:talk-de-bounces at openstreetmap.org]On Behalf Of Sven Anders
> Sent: Tuesday, November 25, 2008 8:07 AM
> To: Openstreetmap allgemeines in Deutsch
> Subject: Re: [Talk-de] Da haben wir den Salat...,war: Re: Nochmals
> Grenzen und admin_level
>
>
> Am Dienstag, 25. November 2008 00:24 schrieb Frederik Ramm:
> > Hallo,
> >
> > Heiko Jacobs wrote:
> > > Damit waere die Einteilung aber um 2 Einheiten zu lang, da boundary
> > > wohl nur bis 10 definiert ist eigentlich?
> >
> > Ich denke nicht, dass das so wichtig ist.
> >
> > Die ganze Idee mit dem numerischen Level ist Mist, weil sie eine
> > internationale Vergleichbarkeit vortäuscht, die es so einfach nicht
> > gibt. Ein englischer county oder ein amerikanischer county oder ein
> > französisches Departement oder was auch immer können halt nicht
> > gleichgeklopft werden mit irgendeiner Struktur in Deutschland. Man hätte
> > eigentlich gleich sowas machen sollen, dass man admin_level=1 für
> > Staaten nimmt und alles weitere ist dann unterschiedlich
> > (admin_level=de:2 wären Bundesländer, de:3 RegBez, de:4 Kreise, usw.,
> > admin_level=uk:2 wären die Länder England/Schottland/Wales, uk:3 die
> > counties, was weiss ich).
>
> Fände ich auch besser, das würde aber in letzter Konsequenz
> bedeuten das es
> für Hamburg dann
> 1: Deutschland
> 2: Hamburg
> 3: Bezirk (z.B. Habrurg)
> 4. Stadtteil (z.B. Hausbruch)
> 5. Siedlungen (z.B. Altwiedenthal)
>
> geben müsste.
>
> Dann brauchen wir ein
> de:hh:3 oder so?
>
> Ich wurde gerne die Strucktur wie bei OpenGeoDB vermeiden:
>
> 1: Deutschland
> 2: Bundesland Hamburg
> 3: Kreisfreise Stadt Hamburg
> 4: Freie und Hansestadt Hamburg
> 5: Bezirk (z.B. Harburg)
> 6. Stadtteil (z.B. Hausbruch)
> 7. Siedlungen (z.B. Altwiedenthal)
>
> Weil es eben 2-4 so nicht gibt (oder die Gebiete deckungsgleich sind)
>
> [ Ich weiß das bei offiziellen Gemeindeschlüsseln zum Teil so
> eine Struktur
> impliziert wird, aber ich habe noch nie etwas gleiches in der
> Verfassung etc.
> gesehen.]
>
> Ich könnte mich noch auf sowas vorstellen:
>
> 1: Deutschland
> 2: Hamburg
> 3-7 frei
> 7: Bezirk (z.B. Harburg)
> 8-9 frei
> 10 Stadtteile
> 11
>
> Die Frage ist, warum man nicht gleich nur Wörter benutzt:
>
> z.B.
> de:Bundesland
> de:Landkreis
> de:Kreisfreie_Stadt
> de:Gemeinde
> de:Stadtteil
> de:Siedlung
>
> Natürlich muss man dann im Renderer mehr aufwand treiben, aber so
> ist evtl.
> die Realität.
>
> Nummern finde ich immer suboptimal, wenn damit Menschen umgehen sollen.
>
> Gruß
> Sven
>
> _______________________________________________
> Talk-de mailing list
> Talk-de at openstreetmap.org
> http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
>





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de