[Talk-de] das Prinzip von OpenSource unkompatibel zu OSM?

Alexander Menk menk-you.should.remove.this.for.permanent.contact at mestrona.net
Fr Okt 10 15:38:45 UTC 2008


Tobias Wendorff wrote:
> Alexander Menk schrieb:
>> Ich halte es für recht unwarscheinlich das die drei Leute in deinem 
>> Beispiel hintereinander und unabhängig totalen mist mappen.
> 
> Mappen oder Taggen? Das Mappen hängt von der Technik ab und
> Taggen kann man auch, ohne dagewesen zu sein.
 > Ich habe z.B. große Teile in Dortmund eingetragen, weil ich
 > in diesem Bereich lange gewohnt habe, aber schon 3 Monate
 > nicht mehr da war.

ich meinte jetzt eigentlich beides. Und bezog mich darauf, dass drei 
Leute unabhängig voneinander "sinnlose" Daten eintragen (egal ob 
Koordinaten oder Tags). Du hast IMHO öfter die Befürchtung geäußert, 
dass sich aufgrund einer "falschen" Straße viele Folgefehler einbürgern 
und somit ein Löschen einfacher ist als korrigieren. Ich will das nicht 
abstreiten, kann es aber nicht so ganz nachvollziehen.

Wenn eine Hauptstraße 100 m zu weit links läuft, sind doch die 
angedockten Seitenstraßen trotzdem korrekt. Wenn ich die 
Haupstraßennodes verschiebe, werden gleichzeitig auch die Endpunkte der 
Seitenstraßen korrigiert. Ich denke das kann oft sogar weniger 
arbeitsintensiv sein als die ganze Hauptstraße / Bahnlinie zu entfernen 
und alles wieder zu verbinden ?

Grüße, Alexander





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de