[Talk-de] OT? Artikel über GPS und Wandern

Johannes Hüsing johannes at huesing.name
Di Jun 23 20:32:41 UTC 2009


Bernd Wurst schrieb:
>
> Der Punkt ist, dass algorithmisches Routing für Fahrräder und Wanderer einfach 
> nicht alltagstauglich ist. Kriterien wie "schöne Route" oder "wenig Steigung" 
> oder "guter Gasthof auf halber Strecke" kann eine aktuelle Navi-Software mit 
> aktuell verfügbaren Karten nie und nimmer ausrechnen.
>   
Genau darauf wollte ich in dem Artikel hinaus. Abgesehen davon
lässt sich ein 60-jähriger Wanderleiter nicht die Routenplanung
von einem Computer aus der Hand nehmen (genauso wenig wie
man auf einer Grillparty das Grillgut in den Ofen schieben würde,
damit keiner die Last des Wendens und Ablöschens hat).

> Daher ist momentan das Vorgehen für Rad-Routing so, dass man sich eine Route 
> als GPX besorgt (z.B. unter gpsies.com oder in QLandkarte zusammenklicken) und 
> dann punkt-zu-punkt-Routing macht. Dazu braucht man keine routingfähige Karte.
>
>   
Das habe ich noch nie gemacht, kann es mir aber vorstellen. Dann
kann auch jemand die Tour planen, der gar nicht mitläuft. Und während
der Tour kann man mit den anderen Leuten schmacken, ohne an jeder
zweiten Ecke eine Kunstpause einlegen zu müssen.
> Algorithmisches Fahrradrouting das zu mehr taugt als dem Selbstzweck ("schaut, 
> mein navi kann fahrradrouting") bzw. dem Finden der kürzesten Strecke von A 
> nach B (will man mit dem Fahrrad selten, den Weg zur Arbeit schafft man ab dem 
> 10. Mal auch ohne Navi) ist eine große Aufgabe, deren Lösung ich gespannt 
> beobachte.
>   
Das würde ich so nicht stehenlassen, gerade wenn man fremde Orte
in der Kombination Zug/Rad bereist (oder in Paris ein Mietrad von
J. Decaux nimmt, um damit ans Ziel zu kommen), ist die kürzeste
Route sehr interessant.


> Ich selbst finde es (mit OSM-Karten) ganz spannend mit einer solchen GPX-Route 
> zu fahren und dann jederzeit mir eine Navi-Route zum nächsten Gasthof oder POI 
> berechnen zu lassen. Damit hat man eine Kombination und ist doch oft froh über 
> die routingfähige Karte.
>   
Mit der Routingfähigkeit beim eTrex-Vista (nutze die "bunten" Karten
von Carsten Schwede) hab ich noch nicht so ganz kapiert, da zu Fuß und
per Rad die räumlich kürzeste mit der zeitlich kürzesten Strecke
meist zusammenfällt, bin ich mit Luftlinienrouting meist auch schon
zufrieden. Heute hat uns das Gerät an eine Weinstube geführt, die
wir noch nicht kannten und für gut befunden haben.

Nochmals danke für die Einschätzungen, die mir jetzt nicht soviele
zusätzliche Aspekte beschert haben, mich aber darin bestärkt haben,
dass ich nicht absoluten Unsinn vorhabe zu schreiben.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de