[Talk-de] OSM als Beispiel für gescheiterte Basisdemokratie (war: (Weg mit den Map Features (war: was ist ein footway?))

Michael Buege michael at buegehome.de
Fr Jun 26 11:12:04 UTC 2009


Zitat Stefan Meir:

[...]
> Die Map Features würden stets die Meinung der Mehrheit spiegeln und
> nichts anderes sollte doch in den Map Features stehen. Die Vorstellungen
> Einzelner sind in einer Demokratie völlig unerheblich.
[...]

Und genau deswegen ist OSM keine Demokratie. Weil die Vorstellungen
Einzelner eben _nicht_ unerheblich sind und jeder die Moeglichkeit hat,
neue Dinge auszuprobieren und eigene Ideen zu entwickeln. 
Was passiert mit den Leuten, die sich nicht an die Beschluesse eines wie
auch immer und vom wem auch immer legitimierten Gremiums halten. Duerfen
die nicht mehr mitspielen?
Aber egal, mich wuerde brennend interessieren, ob endlich mal jemand die
konjunktive Phase verlaesst und Butter bei die Fische tut. 
Also, wann, wo, wie und worueber wird abgestimmt? 
Vielleicht irre ich mich ja, und zuviel Offenheit und Freiheit tut dem
Projekt wirklich nicht gut und all die staendig wiederholten Prophezeiungen
vom Niedergang OSMs werden ueber kurz oder lang wahr. Ich sehe zwar
nirgendwo Anzeichen dafuer, aber mein naechster Optikertermin ist erst im
Herbst, da kann man schon mal was uebersehen. 
Ich ueberlege gerade, ob als angenehmer Nebeneffekt die ebenfalls so
vielbeklagten Endlosdiskussionen ein Ende haetten...
...neee, ganz sicher nicht; wowereit.

-- 
Michael





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de