[Talk-de] Schlüssel englisch/amerikanisch

Markus liste12A45q7 at gmx.de
So Jun 28 09:24:34 UTC 2009


Hallo Ulf,

> Na ja, wie du inzwischen wohl auch gemerkt hast, ist in OSM recht wenig 
> "geregelt" :-)

:-)

> Da die Engländer im Projekt federführend waren, 
> sind viele Tags eher GB-Englisch.

In vielen Fällen ist GB-Englisch ja identisch mit US-Englisch.
Und sowohl "dyke" als auch "dike" ist verständlich.
Schwieriger wird es bei "pier" und "

Da würde ich mir wünschen, dass man in der DB "100101110101" schreibt,
und das auf Benutzerebene in "gb:en:pier" übersetzt.
Dann wäre die Verwendung der Begriffe eindeutig.

> Da sich die Leute häufig nicht einigen können, regelt/einigt sich das 
> dann erst wieder, wenn die Daten verwendet (angezeigt, geroutet, ...) 
> werden.
> Je länger das mit der Anwendung nicht passiert, desto tiefer werden dann 
> die Gräben zwischen den verschiedenen Ansichten.

Ja, leider.

> P.S: Das ist auch der Grund, warum ich dich und Olaf immer drauf dränge, 
> nicht zu lange mit der OpenSeaMap zu warten. Je länger Ihr damit wartet, 
> desto tiefere Gräben müßt Ihr später überwinden.

Ja, ich weiss.
Dazu möchte ich gern etwas mehr antworten und werden
einen neuen Thread aufmachen.

Gruss, Markus




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de