[Talk-de] Routerhärtetest - Topologie oder STVO?

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Mo Jun 29 13:24:54 UTC 2009


Am 29. Juni 2009 14:54 schrieb Heiko Jacobs <heiko.jacobs at gmx.de>:
> Du vergisst bei dem Thema ständig, dass die cycleway=*-Variante
> eine derzeit zulässige Variante ist, auch wenn Dir diese Variante
> nicht gefällt. Solange sie zulässig ist, sollte alles getan werden,
> die Unterstützung durch Router zu verbessern.

Zulässig ist alles, was nicht schadet, diese Grenze hast Du hier
überschritten. Das "übersiehst" Du. Ich habe natürlich überhaupt
nichts dagegen, das Routing zu verbessern, aber bitte nicht dadurch,
dass der Leidensdruck durch Zerstören funktionierender Lösungen erhöht
wird.

>>> Entweder brauchen wir völlig neue Renderer, ansonsten können
>>> wir vernünftiges Radwegerendering vergessen (in beiden Modellen,
>>> einseitige im einen Modell, nichtüberlappend im anderen Modell)
>>
>> solange der Radweg oben liegt, finde ich die Überlappung nicht schlimm
>
> ... was eine ziemlich radfahrzentrierte Sichtweise ist.

wenn Du Dir den Post ansiehst, ging es mir um Radfahrerkarten. Bei den
anderen Karten liegt der cycleway AFAIR immer unten.

>> und bin mir nicht sicher, ob eine verschobene Geometrie in allen
>> Fällen "vernünftiger" wäre. Schon eher sicher bin ich mir, dass ich in
>> einem Radwege-rendering eher die Straße verschieben würde als den
>> Radweg.
>
> Auch das ist ein eziemlich radfahrzentrierte Sicht,

ja, ist doch berechtigt, wenn wir von Fahrradkarten sprechen, oder?

> die schon dann nicht mehr funktioniert, wenn beiderseits Radwege existieren...

kommt auf die Straßenbreite und die Zoomstufe an. In niedrigen
Zoomstufen könnte auch die Mittellinie beider Radwege interpoliert
werden und von dieser aus jeweils ein Offset nach aussen (geht ja aber
sowieso derzeit nicht).

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de