[Talk-de] OK, kein Basisbezug

qbert biker qbert1 at gmx.de
Mo Mai 4 08:53:48 UTC 2009


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Mon, 4 May 2009 09:57:09 +0200
> Von: Guenther Meyer <d.s.e at sordidmusic.com>
> An: Openstreetmap allgemeines in Deutsch <talk-de at openstreetmap.org>
> Betreff: Re: [Talk-de] OK, kein Basisbezug

> naja, wenn sowohl auf mapping-seite als auch auf entwicklerseite taetig
> ist, 
> ist es ganz normal, etwas weiter zu denken als vielleicht andere, denke
> ich.

Du bist nicht der einzige Entwickler hier ;) Ich habe es hassen
gelernt, Auswertemodelle fuer OSM zu schreiben, denn es 
wimmelt von Mehrdeutigkeiten. Als Entwickler lege ich wert
auf Zusatzinformation, nicht als Tagger. Als Tagger lasse
ich Eintragungen einfach weg, wenn mir die Definitionen zu
schwammig sind oder ich im Wiki nix verwertbares finde.
  
> nur, wenn es diese zwei moeglichkeiten gibt, also einerseits das schild
> als 
> node, andererseits maxspeed auf dem way, dann muss ich, wenn ich die 
> geschwindigkeitsinformation in meiner anwendung nutzen will, auf jeden
> fall 
> beide moeglichkeiten in betracht ziehen, um eine einigermassen
> zuverlaessige 
> auswertung zu erlauben. 

Dann geh doch mit einer Priorisierung ran. Werte maxspeed 
aus und suche danach nach Zusatzinformationen. Sollte sich
das mit den Schildern durchsetzen werden die Anwendungsentwickler
das vielleicht mal drehen, wenn sie einen Vorteil darin 
sehen. Wo ist das grosse Problem mit dem 'muessen'?

Keine OSM-App _muss_ alle Daten verwerten koennen und ich 
halte es auch nicht fuer moeglich so eine App zu bauen.

> denn es ist ja nicht sichergestellt, dass immer
> beide 
> moeglichkeiten getaggt wurden, so dass ich mich auf eine davon verlassen 
> kann.

Info 2 ist eine Zusatzinfo und Erweiterung zu Info 1.

> wenn sich dann auch noch beide moeglichkeiten widersprechen, wirds
> unangenehm;

Nicht wirklich. Wenn ein Fehler drin ist, kann der von
einem Validator entdeckt werden. Eine maxspeed-Strecke 
kann Schilder enthalten (die Dinger wiederholen sich ja
ab und zu) und kann von Schildern begrenzt werden. Ein
Schild alleine ohne Bezug zur Aufhebung kann nur als
solches ausgewertet werden 'da steht ein Schild' aber
eben nicht der bereich dazu. Das wird dann vielleicht
von jemanden ergaenzt.
 
> so nach dem motto: hab ich eine uhr, weiss ich die genaue uhrzeit, hab ich
> mehrere, kann ich's nicht mehr sagen... ;-)

Die Redundanz dabei ist eigentlich realtiv klein und 
Konflikte eindeutig. Wenn einer ein Schild mit 50 
eintraegt und ein anderer ein maxspeed mit 80 hat einer
einen Fehler gemacht.
 
> nur sollte die information auch vollstaendig sein, also:
> - typ
> - position (inklusive strassenseite)
> - blickrichtung

Es ist schoen und anzustreben, wenn eine Information
von Anfang an vollstaendig ist, aber es kann keine Pflicht
geben. Jemand der ein Wohngebiet abfaehrt und keine
Namen aufnimmt, liefert auch wertvolle Daten, auch wenn
sie (noch) nicht fuer die Adresssuche sichtbar sind.
 
Jemand der an einem Schild vorbeispaziert und es bei
Gegegenheit vermisst, leistet Basisarbeit. Ein anderer
verbesserts dann. Normalzustand bei OSM, oder nicht?

> kann da natuerlich das schild nix fuer...

:)

Gruesse hubert 

-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört? Der kann`s mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger01




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de