[Talk-de] Fahrradwege

Martin Simon grenzdebil at gmail.com
Di Mai 19 08:27:48 UTC 2009


Am 19. Mai 2009 09:11 schrieb Sven Sommerkamp <s_sommerkamp at gmx.de>:

> Beispiel gefällig?
> http://www.informationfreeway.org/?lat=53.471920283245154&lon=9.887501882300123&zoom=17&layers=B0000F000F
> Ich fahre mit meinem Fahrrad die Cuxhavener Straße von Westen nach Osten und
> überquere Ehestorfer Heuweg.
> Wo muß ich wie lang fahren sag mir das innerhalb von einer sek.
> Denn länger hab ich im Straßenverkehr nicht, meistens noch nicht einmal.
> Ich werde mich in der Praxis an dem Straßenverlauf orientieren und dabei
> automatisch den richtigen Weg finden (der individuell auch noch von den
> Einzelnen Radfahrern anders gewählt wird).

Ein sehr schönes Beispiel - dafür, daß ein an die Straße geklatschtes
cycleway=track eine un-information bietet, die einfach eine falsche
Realität vorgaukelt und den Radfahrer und das navi mit irreführender
Information versorgt.

Kein Überweg, kein einseitiger Radweg, keine Information darüber, daß
die ganze Geschichte über diese Verkehrsinsel geführt wird, wo man
wahrscheinlich mit wartenden Fußgängern in Konflikt kommt.
Keine Möglichkeit, die Situation frühzeitig auf dem Display zu
erkennen und auf die Straße zu wechseln, wenn man das für sinnvoll
hält. (z.B. weil der Radweg weiter östlich anscheinend eh zur Radspur
auf der Straße wird)
Unübersichtlich wirds hier deshalb, weil der Radweg zusätzlich noch
einmal an die Straße getaggt wurde...

Wenn du die Zeit nicht hast, die Situation am Display einzuschätzen,
musst du halt nach vorne sehen und dem Weg folgen(wie du auch selbst
schreibst). Wenn es die Information am Display aber erst gar nicht
gibt, hast du noch nicht einmal die Möglichkeit, das zu tun, *wenn* du
die Zeit hast.
Nach Sicht fahren geht immer, dafür braucht man keine Karte, die sagt
"hier ist ein Radweg".
(Diese Information gibt dir übrigens auch die detaillierte Variante jederzeit)

Gerade die Informationen über die Kreuzungssituationen von Radwegen
helfen doch, unnötig komplizierte Strecken im Vorfeld zu vermeiden.

Nimmst du jetzt noch Oberflächen, Poller, Drängelgitter und
dergleichen dazu, die der Radweg, weil er eben ein eigener Weg ist,
nicht mit der angrenzenden Straße teilt, wird deutlich, daß man
einiges an Information verliert, wenn man verschiedene Wege mit
demselben way in OSM abbilden will.

Gruß,
Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de