[Talk-de] OpenSeaMap auf der "boot" in Düsseldorf

Nop ekkehart at gmx.de
Di Nov 10 07:42:23 UTC 2009


Hi!

Jan Jesse schrieb:
> Das gegenwärtige Tagging-Schema ist nebenbei nicht Produkt der 
> "FreieTonne", es wurde im Wiki entwickelt, und wir haben es 
> übernommen. Weil eben kein anderes da war.
> 
> Die Diskussion dazu war "transatlantisch" und wie ich meine, 
> erfolgreich. Zumindest haben wir ein Ergebnis.

Erst mal vorangeschickt: Ich würde mich freuen, wenn es für alles einen 
eindeutigen und klar geregelten Weg gäbe, wie es in OSM zu taggen ist. 
Aber ich habe inzwischen verstanden, daß dem nicht so ist und daß OSM 
nicht so funktioniert.

Nur weil Du Dein Schema für gut, ausreichend und erfolgreich hältst, ist 
das kein Grund, daß sich jemand anders nicht für eine Alternative 
entscheiden darf, insbesondere wenn diese Alternative sich nicht mit 
Deinem Schema überschneidet und daher völlig neutral danebensteht.

OpenSeamap hat auch ein Ergebnis, und der hauptsächliche Grund, daß 
dieses Ergebnis in OSM noch nicht wirklich sichtbar ist, liegt daran daß 
die dafür nötigen Tags innerhalb eines Tages von freietonne_db gelöscht 
werden.

> Ich habe jeden Eintrag händisch geprüft, und keine Information
> gelöscht. Das mache ich fast täglich, und es sollte in Ordnung gehen.
> Wir führen übrigens auch die History zu jedem Eintrag, eliminieren
> Dopplungen usw. Jeder mag prüfen, ob das so geht.

Du hast mit diesen Tags wesentliche Informationen gelöscht, die von 
OpenSeamap benötigt werden. Wie schon von anderen gesagt und im 
Relevanzthread diskutiert gibt es keinen Grund, bei OSM Tags zu löschen, 
nur weil Du sie für redundant hältst. Und spätestens mit dieser 
Maildiskussion weißt Du jetzt auch, daß sie nicht redundant sind, 
sondern definitiv benötigt und ausgewertet werden.

Die Tags ohne Rückfrage mit dem Ersteller zu löschen gilt bei OSM als 
sehr schlechter Stil. Was Du da machst, ist keine Qualitätskontrolle, 
sondern ein destruktiver Eingriff in ein von anderen Leuten aufgebautes 
Tagging Schema. Wenn dieses Schema umständllich/unhandlich oder sonst 
irgendwie ungeeignet sein sollte, dann wird es sich nicht lange halten 
und/oder geändert werden. Aber das ist dann Sache von den Leuten, die es 
betreiben. Die Philosophie von OSM gestattet es auf jeden Fall jedem, 
mit neuen Tags zu experimentieren, zumindest solange er bestehende Daten 
nicht überschreibt.

>> Ich fände es wirklich sehr schade, wenn die Energie beider 
>> Projekte in Grabenkämpfe über den "einzig richtigen Weg" 
>> verpuffen würde!
> 
> Da bin ich ganz bei Dir. 
> 
> Und wir sind nicht auf der Suche nach dem einzig richtigen Weg. 
> 
> Aber wir entwickeln uns. Unser erstes Tagging-Schema war das von 
> Markus. Da kam die Diskussion um "Sprechende Tags" auf, und wir 
> haben das neue Schema von Olaf benutzt. Daraus hat sich schließlich 
> im Wiki das derzeitige Schema entwickelt. Und die FreieTonne hat das 
> jeweils nur übernommen, sich angepaßt. 

Dann laß die seamark:-Tags einfach in Ruhe und beide Projekte können 
sich entwickeln und vielleicht auch noch was voneinander lernen.


bye
	Nop





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de