[Talk-de] JOSM: Source = * - Vereinfachung der Erfassung

Georg Feddern news2 at bavarianmallet.de
Di Dez 14 08:52:51 UTC 2010


Moin,

André Wilke schrieb:
> Das handhabe ich momentan so; so optimal ist mein Preset aber noch nicht
> und ganz glücklich bin ich mit der Lösung auch nicht. Netter wäre es
> imho, wenn z.B. beim Setzen von landuse=* automatisch ein source=Bing
> dazukommen könnte.
>   
> Ich mappe Gebäude-Umrisse gern mit source:building=yes, insbesondere
> wenn ich bspw. Hausnummer und amenity=* bereits vorher ermittelt und
> source=survey gesetzt habe.
>   

Hmmm, welche Info beinhaltet denn "source:building=yes"?
Oder ein source=survey, welches doch eigentlich die Basis von OSM ist - 
und von jedem nachvollzogen werden kann?

Und ganz generell:
Welchen Sinn / Info / Vorteil beinhaltet ein source=Bing an einem Objekt?

Soll es aussagen, dieses Objekt kann verändert werden, wenn es bessere 
Daten gibt?
Das ist doch der Standard bei OSM.

Soll es aussagen, dieses Objekt soll nicht verändert werden, wenn man 
nur andere Daten hat?
Jemand, der sich nicht sowieso ernsthaft mit allen allgemein möglichen 
Datenquellen beschäftigt und sie berücksichtigt, wird in meinen Augen 
kaum auf ein source-Tag achten.

Soll es aussagen, dass es vom erlaubten Bing und nicht vom nicht 
erlaubten Google abgemalt wurde?
Kein Kommentar.

Ich sehe ehrlich gesagt nicht den Sinn, den ein universelles und mit der 
Gießkanne verteiltes source-Tag an Objekten hat, wenn es von ganz 
allgemein zugänglichen Quellen stammt.

Anders ist es bei nicht allgemein zugänglichen und nicht für jeden 
nachvollziehbaren Quellen.
(Z. B. GIS-Importe, nicht-sichtbare Objekte wie Grenzen, persönlich 
erfragte Info u. ä.)
Das ist eh soviel Handarbeit - ein automatisch von der Software 
gesetztes source-Tag halte ich dafür nicht notwendig.

Wenn ein source-Tag so massenhaft gesetzt wird, dass man dafür einen 
Automatismus erforderlich hält - ist dass dann wirklich noch eine 
relevante Info?

(Ein Automatismus böte zwar auch eine Annehmlichkeit bei sinnvollen 
Angaben - aber ich sehe da eher eine gewisse 'Gefahr', dass damit 
eigentlich nur solch 'Ballast' in die Datenbank gespült wird.)

Gruß
Georg




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de