[Talk-de] Tag zum Schutz vor Lizenz-Datenverlust

Heiko Jacobs heiko.jacobs at gmx.de
Di Dez 21 18:22:45 UTC 2010


Am 20.12.2010 17:04, schrieb Tobias Knerr:
> 1. Rein praktisch gesehen ist eine dauerhafte Bereitstellung mehrerer
> Datenbankversionen sehr komplex umzusetzen, verglichen mit einer
> einmaligen Umstellung. Niemand hat sich bisher gefunden, der die
> zusätzlichen nötigen Ressourcen bereitstellen kann und will.

Nicht mehrere Datenbankversionen, sondern es hinge ein Lizenzflag dran
und wer ODBL-only will bedient sich bei großen Regionen aus regelmäßigen
ODBL-Auszügen oder bei kleinen aus der XAPI, wo man jetzt schon
filtern kann nach highway=schwuppdiwupp, dann halt auch nach l=o

> 2. Es wird nie einen vollständigen ODbL-Datensatz geben. Das, was du in
> deiner Mail als "Übergangszeit" bezeichnet hast[1], wird ohne eine
> Datenlöschung niemals enden. Denn manche Beiträge werden nun mal nie
> unter einer anderen Lizenz als CC-by-sa freigegeben werden (nicht
> erreichbare Benutzer etc.), und dank darauf aufbauender Beiträge wird
> diese ODbL-inkompatible Datenmenge sogar noch wachsen.

Dagegen soll das Bürgen (Sichten) helfen

> 3. Vor allem sollte man auch nicht vergessen, dass der Anlass für die
> ganze Sache mal war, dass die CC-by-sa nicht den gewünschten Schutz vor
> Missbrauch unserer Daten bietet.
> Wenn deine Tür unverschlossen ist und du deine Sicherheit verbessern
> willst, hilft es nicht, eine Stahltür daneben zu bauen und dem
> Einbrecher die Wahl zu lassen, welche Tür er benutzen will.
> Du musst auch die alte Öffnung zumauern.
> Weiterhin den gesamten Datensatz auch unter CC-by-sa zu veröffentlichen,
> hieße also, einen (vielleicht /den/) zentralen Daseinsgrund der ODbL
> aufzugeben.

Ob die Türen nebeneinander oder hintereinander sind, muss noch geklärt werden ...
Als Wohnung gibt's sowas, dieses Jahr eine besichtigt, wo die "Haupttür"
Sicherheitsschloss hatte und eins der Zimmer womöglich früher untervermietet
war und vom treppenhaus eine eigene Eingangstür hatte nur mit klassischem
Bartschloss. Praktischer Nebeneffekt: Wenn mal die Polizei klingelt,
geht man zur anderen Türe hinaus und sagt im Vorbeilaufen "Den Herrn Jacobs
habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, ich bin nur der Mueck von nebendran" ;-)

Das wäre für uns nicht so der Idealfall ... ;-)
Ich vermute mal, dass an den meisten Daten dann zwei Schlösser hängen:
ein CC- und ein ODBL-Schloss. Das erste taug wenig, das zweite umso mehr.
Ich vermute mal, dass so der Datenklau erschwert würde, aber das muss sich
ein Experte genauer anshcauen, ggfs. auch unter Optimierung von ODBLm DBCL und CT.

Gruß Mueck







Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de