[Talk-de] Externe Datenbank für Gebäudemodelle

Tobias Knerr osm at tobias-knerr.de
Mi Dez 22 17:31:11 UTC 2010


Am 22.12.2010 17:59, schrieb André Reichelt:
> Einzig über das Datenformat müsste sich noch der Kopf zerbrochen werden.
> Ich selbst bin eher für die Entwicklung eines eigenen Tools, da mir
> bisher kein vernünftig bedienbares quelloffenes 3D-Programm einfällt.

Redest du jetzt über das Datenformat oder das Programm? Beim Datenformat
sollte man doch eher keine Eigenentwicklung starten, sondern ein
verbreitetes Format wählen.

> Ich kenne nur Blender und sich darin einzuarbeiten halte ich für
> unzumutbar, selbst für einen OSM-Experten, da die Hürde nochmal um den
> Faktor Zehn höher ist als bei Josm (nach meinem Verständnis).

In der neuen Version soll Blender etwas zugänglicher sein. Habs aber
noch nicht wieder ausprobiert.

Wie auch immer, einen 3D-Modeller schreibt man nicht mal eben so.
Vielleicht läuft man weniger Gefahr, sich zu übernehmen, wenn man erst
mal die Modelldatenbank und das Rendering aufsetzt (wird schwer genug).
Solange das verwendete Format etabliert ist, müssen sich die
Häuserbastler halt erst mal mit einem der zahlreichen existierenden
Modeller zufrieden geben.

> Mir schwebt ein Programm ähnlich Google Sketchup vor.

Gerade wenn man so etwas schreibt, sollte man sich genau überlegen,
warum man eigentlich das Rad neu erfinden will. ;)

> Dabei soll es
> irgendwo eine zentrale Texturendatenbank geben, in die man allgemeine
> Texturen packen kann (z.B. »verputzte Wand« oder »Holzwand« oder
> »U-Dachziegel«).
[...]
> Die Texturendatenbank hat den Vorteil, dass Navihersteller jene
> Datenbank bereits fest in die Software integrieren können. Dadurch sinkt
> der Datenverkehr enorm und unsere Server werden entlastet.

+1 für die Idee an sich. Würde eine für den jeweiligen Anwendungsfall
angemessene Umsetzung dieser allgemeinen Texturinformation erlauben.

Persönlich fände ich längerfristig übrigens auch noch was anderes gut:
Die Möglichkeit einer direkten Verküpfung mit OSM-Daten. Also z.B. die
Information, dass diese Tür des Gebäudemodells an OSM-Node 235474 hängt
und diese Treppe an OSM-Node 3845227 ansetzt. Ansonsten bekommt man nie
einen wirklich harmonischen Übergang hin, sondern die Modelle wären
einfach nur "in die Landschaft gesetzt". Aber das sind Sachen, für die
man dann eben doch eigene Tools bräuchte.

Tobias




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de